Oelker, Charlotte - Dramârin: Das Vermächtnis einer Mutter

Mehr
13 Mai 2024 06:11 - 13 Mai 2024 19:44 #1 von SarahF
Autor/in: Charlotte Oelker
Titel: Dramârin: Das Vermächtnis einer Mutter
Originaltitel:-
Verlag: Deutsche Literaturgesellschaft
Erschienen: 2023
ISBN: 978-03831-292-5
Seiten:462
Einband: Tb
Serie: Dramârin1
Preis: 14€

AUTORENPORTRAIT
Geschrieben hat die Autorin das Buch für ihren jüngeren Bruder. Der vorliegende Band ist der erste Teil einer Drachenreihe. 

INHALTSANGABE
Carolin wächst zusammen mit ihren Brüdern Ramon und Killian, sowie ihrer Schwester Helena und ihrer Mutter in einem kleinen Dorf auf. Rund um das Dorf ranken sich die unterschiedlichsten Geschichten in Bezug auf Drachen. Doch das ist lange her. Als Carolin beim Pilzsammeln auf einen traurigen Drachen stößt, verändert das alles. 

MEINE MEINUNG 
Es gibt Bücher, wo es mir wirklich schwer fällt, eine Bewertung zu schreiben. Dieses Buch ist so eins. Das liegt daran, dass das Buch in meinen Augen nie eine faire Chance auf dem Buchmarkt bekommen hat, denn Druckkostenzuschussverlage bieten nur das absolute Minimum an Qualität in allen Punkten. 

Es fängt schon beim Klappentext an. Er ist so vage gehalten, dass ich wusste, es geht um Drachen, aber sonst nichts. Weder wird die Richtung Märchen, Darkfantasy, Romancefantasy, Kinderbuch, Jugendbuch deutlich. Noch gibt es diesen dramatischen Spoiler, der Lust weckt. Hätte mich die Autorin nicht angeschrieben und mir von ihrem Buch erzählt, es wäre nie in meinen Händen gelandet. 

Dazu der Stil. Er hat weniger Fehler als die alten Bücher von Wolfgang Hohlbein, wo auf fast jeder Seite ein Rechtschreibfehler war. Aber ansonsten liest es es sich wie ein simples Kinderbuch mit älteren Protagonisten. Wortwiederholungen kommen gehäuft vor. Hauptsächlich bei Satzanfängen, wo gerne mal plötzlich, da und solche Wörter verwendet werden. Teils sind die Sätze unnötig kompliziert verschachtelt. Und es gibt Beschreibungen, die doppelt gemoppelt sind. Durch den ansonsten einfachen Stil kann man es aber lesen, zumal es für Leser ab 12 ist.

Da sind die Punkte noch nicht so tragisch, obwohl es auch Logiklücken gibt, die sogar in dem Alter auffallen. Die Protagonistin schaut weg, sieht aber, dass er sie weiter beobachtet und sogar anlächelt. Da fehlt einfach das Linsen aus den Augenwinkeln. Davon gibt es einige. 

Auch das Cover ist einfach nicht optimal. Online sieht es echt toll aus, der Drache kommt zur Geltung. Auf dem matten gedruckten Cover sieht man ihn fast gar nicht. 

Ansonsten ist das Buch fantasievoll, liebevoll und für Kinder sogar spannend. Sogar mit Drachenalphabet, das mir aber erst am Schluss aufgegangen ist, vorher hab ich mich über die komischen Zeichen nur gewundert.

Talent ist somit vorhanden, aber durch Cover, Klappentext, Logiklücken und Co. kann ich aber einfach nicht mehr Sterne geben. 

BEWERTUNG
Letzte Änderung: 13 Mai 2024 19:44 von Netha.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 4.178 Sekunden
Powered by Kunena Forum