Jansson, Anna - Leichenschilf [Kommissar Kristoffer Bark Bd. 1 ]

Mehr
24 März 2024 10:56 #1 von Netha
Autor: Jansson, Anna
Titel : Leichenschilf
Originaltitel: Dotter saknad
Verlag: Blanvalet Verlag
Erschienen: 2022
ISBN-10:
ISBN-13: 978-3-7341-1110-5
Seiten: 493
Einband: TB
Serie: Kommissar Kristoffer Bark Bd.1
Preis: 11,00 €

Autorenporträt:


Die Schwedin Anna Jansson gehört zu den erfolgreichsten Schriftstellerinnen ihres Landes. In mehr als zwanzig Jahren hat sie über sechzig Bücher geschrieben: sie ist bekannt für ihre Krimireihe Maria Wern, Kripo Gotland. Allein in ihrem Heimatland haben sich Janssons Bücher über vier Millionen Mal verkauft, und sie werden in 17 Sprachen übersetzt. Mit dem Polizisten Kristoffer Bark hat Jansson einen neuen charismatischen sowie abgründigen Ermittler geschaffen, der im schwedischen Örebro Cold Cases löst.
 



Quelle: Buchinnenseite

Inhaltsangabe:


Jedes Jahr am Karfreitag schreitet der Polizeikommissar Kristoffer Bark am Ufer des Hjälmarensees entlang. Er sucht nach seiner Tochter – vergeblich. Denn vor fünf Jahren verschwand Vera am Abend ihrer Junggesellenfeier spurlos, nachdem sie auf den See hinaus gerudert war. Ihre Leiche wurde nie gefunden... Als nun eine Tote auftaucht, die seiner Tochter verblüffend ähnlich sieht, lässt ihm die Vorstellung, dass beide Fälle miteinander verknüpft sind, keine Ruhe.
Und obwohl ihm bei der Polizei niemand Glauben schenkt, lässt er sich nicht abwimmeln. Zu Recht, denn die Wasser des Hjäamarensees verbergen mehr als ein einziges Verbrechen, und Kristoffer Bark wird sie aufdecken.,

 



Quelle: Klappentext

Meine Meinung:

Dieses Werk war für mich das Zweite der Autorin. Und da mir das erste sehr gut gefallen hatte und auch nichts für schwache Nerven war, hatte ich eine hohe Erwartung an dieser Geschichte.

Der Ermittler war in dieser Story zwar ein anderer, und auch die Gewalt war hier nicht so arg wie in meinem ersten Buch von Anna Jansson, aber das hat mir ganz und gar nicht gefehlt.
Hier geht es um einen fast gebrochenen Menschen, der seit Jahren seine verschwundene Tochter sucht. Und er hat in seinem Leben weit mehr verloren als nur die Tochter.
Anna Jansson hat es wunderbar verstanden die geschundene Seele von Kommissar Kristoffer Bark zu beschreiben. Seine Trauer, seine Wut und wie dieser Vorfall sein Leben verändert und bestimmt hat.
Als dann die Leiche einer anderen verschwundene Frau gefunden wird, denkt er erst das es seine Tochter gewesen sein könnte. Aber die Gerichtsmedizin konnte ihm sagen das diese Frau kleiner war als seine Tochter.
Doch diese Frau hätte eine Schwester seiner Tochter sein können, so ähnlich sahen sie sich.
Er hatte so seine Schwierigkeiten seine Vorgesetzten davon zu überzeugen nicht von dem Fall abgezogen zu werden, weil es sehr ähnlich war, was mit seiner Tochter geschehen sein könnte. Am Ende setzte er sich durch und fand wirklich die Lösung in diesem verwinkelten Fall.
Ein Polizist und auch ein Vater der nicht aufgeben konnte und wollte und so doch noch ans Ziel kam. Der Fall zu lösen und am Ende auch zu wissen was mit seinem einzigen Kind passiert ist.
Das Ende dieser Geschichte hat mich fast vom Sofa gehauen, damit hatte ich zu keiner Zeit auch nur gerechnet.

Dieses Buch ist der Auftakt einer Serie, und ich denke die werde ich auch weiter verfolgen.

Ich vergebe fünf von fünf Sternen  



Reihenfolge der Bände:

01. Leichenschilf
02. Witwenwald
03. Puppenblut
04. Mädchenfeuer

Liebe Grüße von Netha

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 2.783 Sekunden
Powered by Kunena Forum