Baites, Mina - Der Ahorn und die Neue Welt Abschnitt 3

Mehr
14 März 2023 07:51 #1 von Netha

Im Sturm der Veränderung: Das bewegende Finale der epischen Familiensaga von Bestsellerautorin Mina Baites.

In erschütternden Zeiten müssen die Breitenbachs für ihre Werte einstehen und schwerwiegende Entscheidungen treffen.

Colorado, 1921: Als auf dem Firmengelände der Breitenbachs ein Schwarzer ermordet wird, deutet alles auf eine rassistisch motivierte Tat hin. Ablehnung und Misstrauen schlagen Felix und seiner Familie entgegen und gefährden alles, wofür sie jahrzehntelang unter Schweiß und Tränen gekämpft haben.

Berlin, 1923: Isa beweist sich mit ihrem eigenen Betrieb als Schuhdesignerin. Die körperbehinderte junge Frau ist zum Star der Berliner Modewelt avanciert. Bei ihrem Freund Mikail findet sie Halt. Doch die Zeichen stehen schlecht für den jüdischen Orthopäden, denn der Nationalsozialismus gewinnt immer mehr Anhänger.

Wird es der Familie gelingen, in den Wirren von Hass und Vorurteilen einen Weg zu finden, den Schwur auf den Ahorn zu erfüllen?


Seiten / Kapitel: 145 - 211 / 13 - 18

Liebe Grüße von Netha

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 März 2023 07:01 #2 von Tuppi
es wurden wieder 3 Kapitel... :bg

Felix hat seinen Fauxpas bei der Witwe abmildern können und ihr sogar ihren Unmut genommen. Ob sie das Angebot annimmt?

Geht es in Cortez langsam wieder bergauf? Glück können sie alle gebrauchen! Das Familienessen war schön!
Sam bekommt Abwechslung und Felix kann ihm in dieser Zeit ein bisschen Halt geben. Dass die Freundschaft mit Winston wächst , gefällt mir!
Und Julia soll unterrichten. Dass Chesmu so heftig reagiert, hat mich ziemlich überrascht!
Und gerade, als er sich gefangen hat, tauchte der KuKluxKlan auf. Er hat es nach Hause geschafft, hoffentlich überlebt er!

Nicaagat und der Arzt - wow! Gemeinsam und einig, ich bin sprachlos! Das gefällt mir sher gut! Und es wird gut gehen!

Viele Grüße Nicole

EIN TAG OHNE LESEN IST KEIN GUTER TAG!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 März 2023 10:12 #3 von Tuppi
Mikail tut das Richtige! Auch wenn es mir Tränen in die Augen trieb. Aber es gibt 2 Möglichkeiten: entweder wacht Isa auf und erkennt ihren Fehler oder Mikail schafft es in Schweden, über sie hinwegzukommen. Ersteres wäre mir zwar lieber, aber letzteres wäre für Mikail besser als der jetzige Zustand…

NEIN! Das ist mehr als grausam! Warum???? Nicht Chesmu!

Jetzt brauche ich eine Weinpause, ich kann nicht mehr - und außerdem sehe ich nichts mehr…

Viele Grüße Nicole

EIN TAG OHNE LESEN IST KEIN GUTER TAG!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 März 2023 13:24 #4 von Tuppi
Ich habe mich etwas beruhigt, bin aber immer noch unsagbar traurig. Und sauer! Warum hast Du das getan? Warum ausgerechnet Chesmu?
Ich wollte das Buch am liebsten in die Ecke pfeffern und nicht mehr weiterlesen, aber inzwischen hab ich meine Meinung geändert und lese doch weiter… aber sehr traurig und bedrückt…

Mrs. Achebe lehnt die Kinderbetreuung ab, aber Felix hat noch eine andere Idee, ich bin gespannt…

Viele Grüße Nicole

EIN TAG OHNE LESEN IST KEIN GUTER TAG!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 März 2023 14:34 #5 von Iris
Oh je, ich habe so etwas befürchtet, Tuppi. :knu: Sei mir nicht böse!

Ich habe meine Geschichte sehr kritisch beäugt. Meine Familie kommt in diesem Band immer ganz gut aus der Misere. Im Leben geht auch längst nicht alles gut. Meine Mentorin hat mal zu mir gesagt: Kill your darling.

Ich habe mich sehr schwer mit der Wendung getan, aber wenn wir die Sache objektiv betrachten, hat sich der KKK seine Opfer gesucht. Die Wenigsten haben es überlebt. Und ich musste mich fragen, wer wäre aufgrund seiner Herkunft das personifizierte Opfer? Die Antwort hat mir wehgetan. Ich habe unheimlich viel beim Schreiben und später Lesen geweint ...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 März 2023 17:58 #6 von Tuppi

Sei mir nicht böse!

fällt mir im Moment noch etwas schwer... :knu:

Meine Mentorin hat mal zu mir gesagt: Kill your darling.

finde ich (nach wie vor) nicht gut!

Ich habe mich sehr schwer mit der Wendung getan, aber wenn wir die Sache objektiv betrachten, hat sich der KKK seine Opfer gesucht. Die Wenigsten haben es überlebt.

da gebe ich Dir recht, aber trotzdem... :wei:

Ich habe unheimlich viel beim Schreiben und später Lesen geweint ...

wenigstens etwas... dann bin ich zumindest nicht alleine...

Viele Grüße Nicole

EIN TAG OHNE LESEN IST KEIN GUTER TAG!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 3.106 Sekunden
Powered by Kunena Forum