Levin, Anna - Das Lied der Sturmvögel

Mehr
25 Apr. 2015 17:22 #1 von Zabou1964
Autor: Levin, Anna
Titel: Das Lied der Sturmvögel
Originaltitel: ---
Verlag: Blanvalet
Erschienen: 20. April 2015
ISBN-10: 3442380979
ISBN-13: 978- 3442380978
Seiten: 357
Einband: TB
Serie: ---
Preis: € 9,99

Autorenporträt:

Anna Levin schreibt Geschichten, seit sie denken kann. Bevor sie ihre Leidenschaft zum Beruf machte, war sie im medizinischen Bereich tätig. Seit vielen Jahren treiben sie ihre Neugier und Sehnsucht immer wieder in ferne Länder, wo sie sich besonders für andere Kulturen und deren prähistorische Vergangenheit interessiert. Außerdem schreibt sie unter einem anderen Pseudonym erfolgreich historische Romane. Sie lebt mit ihrer Familie im Norden Deutschlands.

Quelle: Blanvalet Verlag

Inhaltsangabe:

Die Journalistin Lisa Freiberg führt in Berlin ein aufregendes Leben. Doch als ihre beste Freundin stirbt, fällt ihre Welt in sich zusammen. Völlig verzweifelt flieht sie in die Ferne. In der farbenprächtigen Natur Madeiras hofft sie, ihren Frieden wiederzufinden. Eines Tages begegnet sie auf einer ihrer Wanderungen einem alten Mann, der einsam am Fuße der Berge lebt und malt. Hermigo ist blind, doch dank seines fotografischen Gedächtnisses kann er seine Erinnerungen wieder zum Leben erwecken. Mit ihm taucht Lisa in seine tragische Vergangenheit ein und findet dabei den ihr vorbestimmten Weg – und die Liebe.

Quelle: Blanvalet Verlag

Meine Meinung:

Bereits mit „Das Korallenhaus“ konnte Anna Levin mich restlos begeistern. Sie hat das wunderbare Talent, Landschaften und Figuren so liebevoll und detailliert zu beschreiben, dass ich mich sofort an den Ort des Geschehens wünsche. Alles entsteht vor meinem inneren Auge, als wäre ich ein Teil ihrer spannenden Geschichten.

Lisa ist Journalisten aus Leidenschaft, lebt in Berlin mit ihrer besten Freundin Elda in einer Wohngemeinschaft und ist mit ihrem Leben im Großen und Ganzen zufrieden. Bis zu dem Tag, als Elda bei einem Unfall ums Leben kommt und auch beruflich einiges schief läuft. Nach einem Zusammenbruch beschließt sie, der Welt der Klatschpresse vorerst den Rücken zu kehren und bricht zu einem längeren Urlaub auf der Blumeninsel Madeira auf. Dort begegnet sie dem alten Korbflechter Hermigo, der zudem, obwohl er blind ist, Bilder malt. Filipe, ein Freund Hermigos und Ranger des örtlichen Naturparks, nimmt sie mit in die herrliche Landschaft Madeiras und zeigt ihr die vom Aussterben bedrohten Sturmvögel.

Besonders Hermigos Geschichte hat mich sehr berührt. Er ist mit der erblichen Augenkrankheit Amaurose, die schon in jungen Jahren zur Blindheit führt, zur Welt gekommen. Dank seines fotografischen Gedächtnisses ist er dazu in der Lage, herrliche Naturbilder zu malen. Er verbirgt eine dunkle Seite seines Lebens, die ihm nach wir vor zu schaffen macht. Lisa, die schon ihres Berufes wegen sehr neugierig ist, möchte hinter sein Geheimnis kommen.

Aber auch die Natur und hier vor allem die Sturmvögel faszinieren Lisa. Mit ihren Beschreibungen konnte mich die Autorin neugierig machen, sodass ich tatsächlich plane, einen Urlaub auf Madeira zu verbringen. Obwohl die Lektüre dieses Romans für mich schon ein Urlaub für die Seele war, möchte ich die Insel nun mit eigenen Augen sehen.

Fazit:

Eine mitreißende und berührende Geschichte vor der atemberaubenden Kulisse Madeiras.

:*****:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Mai 2015 11:31 - 05 Jan. 2024 14:22 #2 von Tuppi
Meine Meinung:
Lisa Freiberg ist Journalistin und lebt in Berlin. Als ihre langjährige Freundin stirbt, gerät ihre heile Welt ins wanken. Nachdem es im Job auch nicht mehr so gut läuft, schmeißt sie alles hin und fährt nach Madeira, um wieder zu sich zu finden.
Dort lernt sie den blinden Maler Hermigo kennen ...

Das Buch lässt sich wunderbar lesen. Ich konnte mir alles sehr gut vorstellen und hatte farbenprächtige Bilder vor meinem geistigen Auge.

Die einzelnen Charaktere sind wundervoll beschrieben und waren mir sofort sympathisch. Und obwohl ich noch nie auf Madeira war, habe ich eine genaue Vorstellung der Landschaft.

Lisa flieht vor den Erinnerungen und der Einsamkeit auf die Insel. Und während sie sich mit Hermigo anfreundet, findet sie langsam zu sich selbst zurück. Zusammen mit Filipe setzt sie sich für die bedrohten Sturmvögel ein.

Fazit:
einfühlsam und zum nachdenken
:****:


14.05.2015 - 456

Viele Grüße Nicole

EIN TAG OHNE LESEN IST KEIN GUTER TAG!
Letzte Änderung: 05 Jan. 2024 14:22 von Tuppi.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Mai 2015 07:30 #3 von Netha
Meine Meinung:

Schon das erste Werk von Anna Levin konnte mich 100% überzeugen. Und ich dachte besser geht es nicht mehr. Aber da war ich auf dem Holzweg. Mit dem Lied der Sturmvögel, setzte sie noch einen drauf. Dieses Buch war nicht nur ein sehr guter Lesestoff, es war auch ein Erlebnis. Nach wenigen Seiten hatte mich die Autorin ihn ihren Bann gezogen. Die plastischen Beschreibungen von Land und Leute ließen mich Madeira per Kopfkino miterleben, in Farbe und mit Ton. Auch die Gerüche von Pflanzen und dem allgegenwärtigem Meer waren mit von der Partie.

Lisa, eine leidenschaftliche Journalisten aus Berlin, verliert auf tragische Weise ihre Mitbewohnerin und beste Freundin. Völlig am Boden zerstört reist sie Hals über Kopf nach Madeira, nachdem sie nach einer Auseinandersetzung mit ihrem Vorgesetzten ihren Job hinwirft. Dort erwartet sie ein kleines Paradies. Die Ruhe und die Schönheit der Umgebung lassen sie langsam wieder zur Ruhe kommen. Ein Zufall führt sie zu einem kleinen Haus, das recht einsam gelegen liegt. Dort lernt sie Hermigo kennen. Ein blinder Maler, der sehr feinfühlig ist. Er bemerkt das Lisa nicht mit sich im reinen ist, und gibt ihr wertvolle Tipps.
Auch eine Geschichte fürs Herz ist in diesem Werk zu finden, mit all seinen Höhen und tiefen. Sowie der Kampf den Tierschützer ausfechten um eine arg bedrohte Vogelart zu schützen und zu vermehren. Ein Naturkatastrophe macht diese Bemühungen fast gänzlich zunichte.

Dieses Buch hatte auf mich eine beruhigende Wirkung, ich konnte selbst nach anstrengenden Arbeitstagen meine innere Ruhe wiederfinden, sobald ich diese Geschichte weitergelesen habe.
Anna Levin ist für mich eine Schriftstellerin die sich mit ihren wundervollen Romanen einen festen Platz in meinem Bücherregal erschrieben hat. Anna Levin muss man gelesen haben.


Ich vergebe fünf von fünf Sternen. :*****:

Liebe Grüße von Netha

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Apr. 2018 22:22 #4 von Bine
Bine antwortete auf Meine Meinung
Nachdem ich die Vorteile eines eBook Readers entdeckt habe, komme auch ich wieder etwas mehr zum lesen, da ich im Bett nicht immer so ein schweres Buch halten muss.....Und so habe auch ich mich mal an "Das Lied der Sturmvögel" gewagt.

Leider hat es meinen Geschmack so gar nicht getroffen, ich konnte mich weder mit den Personen vertraut machen, noch mich hineinfühlen, ich bekam einfach keine Kopfkino zustande, sorry.....

Die Beschreibung der Landschaft ist sehr schön, aber ich konnte es mir einfach nicht so vorstellen. Vielleicht weil ich Madeira anders gesehen habe, als wir dort waren, wahrscheinlich an einer anderen Stelle der Insel.
Auch konnte ich mit Lisa nicht so mitfühlen, irgendetwas hat mit gefehlt.....

Aber trotzdem eine sehr berührende Geschichte, die zum Nachdenken anregt, wie schnell manchmal alles anders sein kann, als man es sich vorstellen kann....

Das Buch bekommt von mir leider nur 3 Sterne, sorry liebe Anna

:***:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 4.276 Sekunden
Powered by Kunena Forum