Bertram, Gerit - Die Goldspinnerin Abschnitt 5

Mehr
18 Sep. 2010 13:09 #7 von Netha
Mannometer, ihr habt ein Tempo bei dem man sich ja anschnallen muss. Mein Gott musste wirklich ein ganzes Dorf sterben weil sie einen anderen Glauben hatten. Nur mit dem Kopf schütteln kann.

Janek hat sich ja unglaublich eng an Christin gehangen, nun vielleicht weil sie die einzige Frau ist.

Die Schwester im Spital fand ich goldig, frohgemut und locker kam sie zum Wecken, und dann einfach zu sagen wenn ihr uns hleft klar Schiff zu machen braucht ihr nicht zahlen. Na das nenne ich, ja wie nenne ich das Lebensnah, und nicht so hochtrabend.

Und schön das Lump immer noch dabei ist, hätte mein kleiner Geier hier nicht schon einen Namen tät ich den adoptieren für ihn, denn er scheint auch ein Lebendsfreudieges Bürschen zu sein. Der hat es Faustdick hinter den Löffeln.

Wie seit ihr auf die Rasse Hovawart gekommen, eine sehr schöne Rasse, was ich auch als Hund ansehe, und nicht so einen lütten Taschenpinsel.

Liebe Grüße von Netha

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Sep. 2010 16:15 #8 von Netha
Dieser Abschnitt ist Geschichte :bg

wow wie plastisch ihr zwei schreiben könnt. Die Tobeszene mit Hund der Besuch der Könogin an den Krankenbetten und auch die schlußszene mit Königin und Christin einfach toll. Ist es der Apendix bei der Königin?

Kopfkino funktioniert super mit Ton und Farbe.

Liebe Grüße von Netha

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Sep. 2010 09:05 #9 von Iris
Kopfkino in Ton und Farbe? :bg Tolles Kompliment, danke schön!

Nein, nicht der Appendix ist schuld an Jadwigas Beschwerden, sondern ein sich immer wieder entzündender Magen. Der hat natürlich auch bei ihr hauptsächlich psychische Ursachen, denn als Regentin hatte sie Stärke nach außen zu zeigen und wenig Gelegenheiten, sich jemandem Vertrauenswürdigen anzuvertrauen. :FT

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 Sep. 2010 18:35 #10 von charlie
Zum Glück konnte Janek gerettet werden. Die szene mit seiner Mutter hat mir die Tränen in die Augen getrieben und mein Mann meinte nur, was ich da wieder lese.... :wei:

Dieser Lynhart war mir von anfang nicht ganz koscher. Da bekomme ich nur eine Gänsehaut wenn ich an diesen Kerl denke.

Die Szene mit der Königin war sehr eindrücklich beschrieben. Auf zu abschnitt 6

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 4.594 Sekunden
Powered by Kunena Forum