Winman, Sarah - Das Jahr der wundersamen Begegnungen

Mehr
16 Juli 2021 11:25 #1 von Netha
Autor: Winman, Sarah
Titel : Das Jahr der wundersamen Begegnungen
Originaltitel: A Year of Marvellous Ways
Verlag: Blanvalet Verlag
Erschienen: 20. November 2017
ISBN-10: -
ISBN-13: 978-3734105463
Seiten: 352
Einband: TB
Serie: -
Preis: 9,99 €

Autorenporträt:

Sarah Winman ist in der Grafschaft Essex aufgewachsen und lebt heute in London. Hauptberuflich ist sie Schauspielerin. Nach ihrer Ausbildung trat sie vornehmlich im Theater auf, spielte jedoch auch in zahlreichen Filmen und Fernsehproduktionen mit. Nach „Als Gott ein Kaninchen war“ ist „Das Jahr der wundersamen Begegnungen ihr zweiter Roman.

Quelle: Buch Innenseite

Inhaltsangabe:

Cornwall, 1947. Marvellous Ways und Freddy Drake könnten unterschiedlicher nicht sein. Doch das Schicksal führt die neunzigjährige Frau und den jungen Soldaten zusammen, denn Freddy, der einem im Sterben liegenden Freund versprochen hat, dessen Vater einen letzten Brief nach Cornwall zu bringen, landet unversehens bei Marvellous in ihrer selbst erwählten Einsamkeit. Sie nimmt den körperlich wie seelisch gebrochenen Mann bei sich auf, und eine unerwartete Freundschaft nimmt ihren Anfang. Wird Freddy Marvellous das geben können, was sie braucht, um dieser Welt auf Wiedersehen zu sagen? Und kann sie ihm geben, was er braucht, um weiterzumachen?

Quelle: Klappentext

Meine Meinung:

Dieses Buch schlummerte einige Zeit bei mir im Regal, nun kann ich sagen, ich hatte wieder einen kleinen Schatz im Regal stehen ohne es zu wissen.

Die Geschichte begann damit, dass eine sehr betagte Dame in einem völlig entvölkerten Stadtteil spazieren ging und so ihren Erinnerungen von damals nachhing.
Und dann nahm diese Geschichte ihren Lauf, Anfangs hatte ich es etwas schwer zu erkennen was nun Erinnerungen, Fantasien und Realität war. Doch das legte sich recht schnell.
Die Zeit nach dem zweiten Weltkrieg war für die Menschen nicht einfach, ob es ums Überleben ging oder um das Trauma des Krieges zu verarbeiten.
Marvellous hatte es nicht einfach in ihrem Leben, sie hat fast ihr halbes Leben nur gewartet, leider kam es nicht so wie sie es sich gewünscht hat. Doch sie machte das Beste aus ihrer Situation. Auch wenn einige Menschen dachte die sei etwas wunderlich. War sie aber nicht, sie war nur nicht 100% angepasst. Sie bestimmte als Frau selber über ihr Leben. Und das konnten viele Menschen damals nicht verstehen.
Diese Geschichte spielt an einer Flussmündung in Cornwall, und es kommt auch das Leben der Fischer zur Sprache, die in ihrer eigenen Welt zu leben scheinen und auch sehr dem Abergläubischen zugetan sind.
Doch eine echte Freundschaft kann so einiges überwinden. Drake ist noch sehr jung mit Mitte Zwanzig, aber der Krieg hat auch ihn körperlich wie Seelisch geschädigt. Marvellous erkennt was er braucht und kümmert sich um ihn mit ganzer Seele. Und genau diese Hingabe bekommt sie zurück als sie es am nötigsten brauchte.

Mein Fazit dieser Geschichte: Eine echte Freundschaft ist ein geben und nehmen in Balance und sie besteht Höhen und Tiefen ohne zu fragen warum.

Ich vergebe fünf von fünf Sternen :*****:

Liebe Grüße von Netha

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 4.193 Sekunden
Powered by Kunena Forum