RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KINDER & JUGENDBÜCHER » Kinder & Jugendbücher D - F » [Science-Fiction] DeStefano, Lauren - Totentöchter: Die dritte Generation (Band 01) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Mandy Mandy ist weiblich
Schmöker Legende




Dabei seit: 23 Jan, 2009
Beiträge: 2228
Heimatort: NRW
Hobbies: mit meiner Familie was unternehmen, lesen, Briefe schreiben
Beruf: -
Bücher gelesen in 2017: 121
Seiten gelesen in 2017: 36377
Mein SUB: einige...

DeStefano, Lauren: Totentöchter - Die dritte Generation (Band 01) Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Autor: DeStefano, Lauren
Titel: Die dritte Generation
Originaltitel: The Chemical Garden Trilogy - Wither
Verlag: cbt
Erschienen: 19. September 2011
ISBN 13: 978-3570161289
Seiten: 396 Seiten
Einband: Hardcover
Serie: Totentöchter Band 01
Empfohlenes Alter: 13-16 Jahre
Preis: 16,99 Euro

Autorenportrait:

Zitat:
Lauren DeStefano wurde in New Haven, Connecticut geboren und absolvierte ihren Bachelor-Abschluss an Albertus Magnus College im Fach Kreatives Schreiben. Lauren DeStefano schreibt, seit sie klein ist – unter anderem auf der Rückseite von Speisekarten und auf den Notizblöcken ihrer Mutter. "Totentöchter – Die dritte Generation" ist ihr höchst erfolgreiches Jugendbuchdebut, das in den USA hervorragende Kritiken erhielt.

Quelle: Buchinnenseite

Inhaltsangabe:

Zitat:
Rhine ist sechzehn Jahre alt und wird in vier Jahren sterben. Ein missratenes Genexperiment hat katastrophale Folgen für die Menschheit: Frauen leben nur bis zum zwanzigsten, Männer bis zum fünfundzwanzigsten Lebensjahr. In dieser Welt ist nicht ungewöhnlich, was Rhine passiert: Sie wird entführt und mit dem reichen »Hauswalter« Linden in eine polygame Ehe gezwungen, um möglichst schnell Nachkommen zu zeugen. Rhine präsentiert sich eine glitzernde Welt voller Luxus und Reichtum – eine Welt ohne Freiheit. Gemeinsam mit dem Diener Gabriel plant Rhine ihre Flucht, bevor es zu spät ist…

Quelle: Amazon.de

Meine Meinung:

Rhine lebt in einer grausamen Welt. Seitdem Forscher an den Menschen rumexperementiert haben, um sie gesünder zu machen, haben es deren Nachfahren sehr schwer, denn alle Frauen werden nur noch 20 Jahre alt und sterben dann einen qualvollen Tod, die Männer erwischt es mit 25. Darum wollen viele Männer noch so schnell wie möglich für Nachwuchs sorgen, damit die Menschheit nicht ganz ausstirbt. Da aber viele Mädchen noch gar nicht bereit sind Kinder zu gebären, sondern lieber ihre Freiheit genießen wollen gibt es sogenannte Sammler, die Mädchen entführen und dann verkaufen. Auch Rhine bleibt dieses Schicksal nicht erspart, obwohl ihr Bruder sie immer gewarnt hat und so findet sie sich plötzlich im Haus von Linden wieder, der mit ihr noch zwei weitere Mädchen heiratet, Jenna und Cecily.

Das Cover mit dem Mädchen im langen, wallenden Kleid und dem eingesperrten Vogel im Käfig sieht wirklich interessant aus, es spiegelt auch einigermaßen Rhines Lage wieder, da auch sie eine Gefangene ist, aber in einem "goldenen Haus". Allerdings finde ich den Titel "Totentöchter" etwas abschreckend und wäre die Inhaltsangabe nicht so ansprechend gewesen hätte ich es mir wohl auch nicht gekauft, der englische Titel gefällt mir da um einiges besser.

Rhine war mir gleich sympathisch, sie ist ein netter, freundlicher und liebevoller Mensch, sie sorgt sich um andere und versucht sich oft auch in die Lage der Leute zu versetzen, die um sie rum sind, um sie und ihre Beweggründe besser zu verstehen. Nur mit Vaughn, Lindens Vater, wird sie nicht warm, sie hasst ihn regelrecht und fürchtet sich auch öfters vor ihm, denn er ist ein skrupelloser Mensch. Er versucht angeblich immer noch nach einem Heilmittel zu forschen, damit das frühe sterben aufhört, aber dabei sind im Mittel und Wege recht, die mich mehr als einmal haben schaudern lassen.

Rhines Schwesterfrauen Jenna und Cecily könnten unterschiedlicher nicht sein und mochte ich Jenna wirklich gerne, so fand ich Cecily immer etwas wankelmütig und trotzig, allerdings ist sie auch noch sehr jung und wird mit Sachen konfrontiert, die sie erstmal verarbeiten und richtig einordnen muß. Sie will so sehr gefallen, das sie oft nicht gerade gute Entscheidungen trifft. Gabriel fand ich auch klasse, er ist ein wirklich sympathischer junger Mann und er und Rhine haben irgendwie, gleich von Anfang an, eine ganz besondere Bindung zueinander, nur schade, das er in der zweiten Hälfte des Buches nicht mehr so oft vorkam.

Die Geschichte an sich ist wirklich spannend und interessant, aber teilweise auch sehr bedrückend und traurig. Man merkt Rhine ihre Gefühle nur allzu deutlich an und die Hoffnungslosigkeit, das mit 20 alles vorbei sein soll, sie aber ihre restliche Zeit nicht unbedingt als Ehefrau verbringen möchte, sondern in Freiheit und das sie selbst entscheiden will, was sie in diesen Jahren noch alles erleben möchte und mit wem.

Das Ende könnte man übrigens so stehen lassen, denn auch wenn noch einige Fragen offen bleiben, wie z.B. was ist mit Rowan, so fand ich es doch ziemlich schön und irgendwie aufbauend. Trotzdem bin ich nun gespannt, was einen im zweiten Teil erwartet, der wohl im Herbst 2012 auf deutsch erscheinen soll.

Von mir gibt es4 sterne

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Lesen1: "Schau mir in die Augen, Audrey" von Sophie Kinsella

26 Sep, 2011 07:02 19 Mandy ist offline Email an Mandy senden Homepage von Mandy Beiträge von Mandy suchen Nehmen Sie Mandy in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Buchgenre » KINDER & JUGENDBÜCHER » Kinder & Jugendbücher D - F » [Science-Fiction] DeStefano, Lauren - Totentöchter: Die dritte Generation (Band 01) 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 4.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2923 | prof. Blocks: 7063 | Spy-/Malware: 7796
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH