RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Schmökerkisten Leserunden » Leserunden 2018 » Martin, Ricarda - Winterrosenzeit » Martin, Ricarda - Winterrosenzeit Abschnitt 6 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Cogito ergo sum Cogito ergo sum ist weiblich
Cheffes Rechte Hand




Dabei seit: 13 Sep, 2008
Beiträge: 233
Heimatort: Hamburg
Hobbies: Lesen, Lachen, Faulenzen, Sport
Beruf: Amors rechte Hand
Lese gerade: Fitzek - Passagier 23 / Maya Angelou - Mom & Me & Mom

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

So wie die anderen Leser bin auch ich froh, dass am Ende alles seine natürlich Ordnung gefunden hat. Während ich bei den anderen Abschnitten nicht nachgeschaut hatte, was die anderen zuvor schrieben, konnte ich mir dies nach dem letzten Abschnitt nicht verkneifen :-)

Meine Meinung zu Susanne hat sich zum Ende hin verändert. Während ich zuvor eine Abneigung gegen sie hatte, ist sie in den letzten Zügen in meiner Gunst gestiegen. Es ist irgendwie beruhigend, wenn man eine Figur am Ende dann doch noch mögen kann. Gerade, weil sie ja keine Böse ist.

Die erste Hälfte des Buches lag mir mehr, als die zweite Hälfte,
doch fand es spannend einen solchen Einblick in die verschiedenen Realitäten der 1960er zu bekommen und bedanke mich dafür, dass ich an dieser Leserunde teilnehmen durfte.

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche.
--- Franz von Assisi ---

21 Feb, 2018 00:49 08 Cogito ergo sum ist offline Email an Cogito ergo sum senden Beiträge von Cogito ergo sum suchen Nehmen Sie Cogito ergo sum in Ihre Freundesliste auf
Rebecca Rebecca ist weiblich


Dabei seit: 01 Jun, 2015
Beiträge: 134
Heimatort: Kirchheim unter Teck
Hobbies: Sehr vielfältig
Beruf: Autorin

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Cogito ergo sum
So wie die anderen Leser bin auch ich froh, dass am Ende alles seine natürlich Ordnung gefunden hat. Während ich bei den anderen Abschnitten nicht nachgeschaut hatte, was die anderen zuvor schrieben, konnte ich mir dies nach dem letzten Abschnitt nicht verkneifen :-)

Meine Meinung zu Susanne hat sich zum Ende hin verändert. Während ich zuvor eine Abneigung gegen sie hatte, ist sie in den letzten Zügen in meiner Gunst gestiegen. Es ist irgendwie beruhigend, wenn man eine Figur am Ende dann doch noch mögen kann. Gerade, weil sie ja keine Böse ist.

Die erste Hälfte des Buches lag mir mehr, als die zweite Hälfte,
doch fand es spannend einen solchen Einblick in die verschiedenen Realitäten der 1960er zu bekommen und bedanke mich dafür, dass ich an dieser Leserunde teilnehmen durfte.


Auch Dir ein herzliches Dankeschön fürs Mitlesen und dass Du mich an Deiner Meinung hast teilhaben lassen.
Wie ich im vorherigen Abschnitt bei Deinem Kommentar schrieb, ist es natürlich schade, dass dieser Romane Deine Erwartungen nicht erfüllt hat, was aber völlig in Ordnung ist.
Es war für Dich der erste Roman aus meiner Feder, nicht wahr? Somit konntest Du nicht wissen, dass meine Geschichten meistens recht "harmlos" beginnen, so richtig zum Wohlfühlen, dann aber dramatische Wendungen geschehen. Mir selbst ist es ein Anliegen, die Leser zu überraschen und dass diese nicht schon in der ersten Hälfte eines Buches wissen, wie es ausgehen wird. Gerade die Romane unter meinem Pseudonym Ricarda Martin sind immer mit fundierten historischen Ereignissen und/oder Personen verknüpft und weichen auch deswegen von einem "normalen" Liebesroman ab.

Es war schön, dass wir hier uns hier kennenlernen durften, und wer weiß: Vielleicht lesen wir uns bei einer neuen Runda ja doch wieder? Ich würde mich freuen!

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Romantik, Spannung und Geschichte
Rebecca Michéle

23 Feb, 2018 10:13 08 Rebecca ist offline Email an Rebecca senden Homepage von Rebecca Beiträge von Rebecca suchen Nehmen Sie Rebecca in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): « vorherige 1 [2]  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Nethas Schmökerkiste » Schmökerkisten Leserunden » Leserunden 2018 » Martin, Ricarda - Winterrosenzeit » Martin, Ricarda - Winterrosenzeit Abschnitt 6 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 3211 | prof. Blocks: 7183 | Spy-/Malware: 410
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH