RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 25 von 8422 Treffern Seiten (337): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Bonnet, Sophie - „Provenzalischer Stolz“
Zabou1964

Antworten: 4
Hits: 22

15 Jan, 2020 16:45 39 Forum: Anmeldungen zu Leserunden 2020

Da bin ich gerne wieder dabei! Applaus2

Thema: Januar - März 2020
Zabou1964

Antworten: 8
Hits: 50

06 Jan, 2020 12:03 38 Forum: Lese gerade

Melanie Raabe - Die Falle

Thema: Happy Birthday
Zabou1964

Antworten: 7
Hits: 55

27 Dec, 2019 16:01 08 Forum: Geburtstagsgrüße

Verspätet, aber nicht weniger herzlich, auch von mir alles Gute zum Geburtstag, liebe Jenny.

Födelsendag1 Födelsendag2 Sektglas Födelsendag2 Födelsendag1

Thema: [Historischer Roman] Shreve, Anita - Das Echo der verlorenen Dinge
Zabou1964

Antworten: 0
Hits: 13

Shreve, Anita - Das Echo der verlorenen Dinge 23 Dec, 2019 22:00 28 Forum: Historische Romane S - U

Autor: Shreve, Anita
Titel: Das Echo der verlorenen Dinge
Originaltitel: Stella Bain
Verlag: Piper
Erschienen: 1. Juli 2016
ISBN-10: 3492309321
ISBN-13: 978-3492309325
Seiten: 301
Einband: TB
Serie: ---
Preis: nur noch antiquarisch erhältlich

Autorenporträt:

Zitat:
Anita Shreve, geboren 1946 in Massachusetts, verbrachte einige Jahre als Journalistin in Afrika und bereiste weite Teile Kenias, bevor sie in die USA zurückkehrte und Schriftstellerin wurde. „Die Frau des Piloten“ und der für den Orange Prize nominierte Roman „Das Gewicht des Wassers“ waren große internationale Erfolge. Es folgten zahlreiche weitere Romane, die weltweit millionenfach verkauft wurden. Anita Shreve verstarb Ende März 2018 im Alter von 71 Jahren in New Hampshire.

Quelle: Piper Verlag

Inhaltsangabe:

Zitat:
Die englische Lazarettschwester Stella Bain irrt durch London. Sie hat alles verloren: ihr Gedächtnis, ihren richtigen Namen, ihre Familie. Aber sie ist mutig, sie will ihre Erinnerung zurück, auch um den Preis einer schrecklichen Wahrheit.

Quelle: Klappentext

Meine Meinung:

Anita Shreve gehört zu meinen absoluten Lieblingsautoren, von denen ich fast alles gelesen habe. Als ich im Frühjahr letzten Jahres von ihrem viel zu frühen Tod erfuhr, war ich schockiert. Ihre Romane sind gefühlvoll, ohne jemals kitschig zu sein. Sie spielen zum größten Teil in der Vergangenheit, in diesem Fall während und nach dem Ersten Weltkrieg.

Der Roman beginnt damit, dass eine Frau in einem französischen Feldlazarett während des Ersten Weltkriegs erwacht und keinerlei Erinnerung mehr hat. Als ihr vage der Name Stella Bain ins Gedächtnis kommt, nimmt sie an, dass es ihr Name ist. Nachdem sie genesen ist, verbleibt sie als Hilfsschwester im Lazarett, bis sie per Zufall von einem Soldaten etwas über die Admiralität in London aufschnappt. Dieses Wort löst etwas in ihr aus. Sie weiß, dass sie dort einen Hinweis über ihre wahre Identität finden könnte und setzt alles daran, von Frankreich nach London zu gelangen, um endlich zu erfahren, wer sie wirklich ist.

Anita Shreve ist mit diesem Roman gelungen, mich voll und ganz in die Protagonistin hineinfühlen zu können, obwohl diese vor über hundert Jahren gelebt hat. Ihr wahrer Name ist natürlich nicht Stella Bain, wie man sich bereits denken kann. Aber was sie wirklich erlebt hat, und wie sie als Amerikanerin, die sie nämlich ist, nach Frankreich gelangte, wird sehr spannend beschrieben. Ihr Kampf zurück in ihr altes Leben und die Hindernisse, die sie dabei überwinden muss, werden gefühlvoll und mitreißend erzählt. Ich konnte diesen Roman zum Schluss nicht mehr aus der Hand legen.

Fazit:

Anita Shreve hat hier Themen wie die Rechte von Frauen zu Beginn des letzten Jahrhunderts und Kriegstraumata aufgegriffen und sie in eine sehr gefühlvolle Geschichte verpackt.

5 sterne

Thema: Lese gerade Oktober - Dezember 2019
Zabou1964

Antworten: 35
Hits: 361

23 Dec, 2019 21:24 49 Forum: Lese gerade

Gestern noch begonnen:

Janet Mac Leod Trotter - Das Mädchen aus Assam

Thema: Der lange Weg zum Glück
Zabou1964

Antworten: 8
Hits: 96

22 Dec, 2019 18:52 04 Forum: Geschichten unser Mitglieder

Lieber Micha,

sorry, auch ich komme derzeit nicht dazu, deine Geschichte zu lesen. Ich hoffe, ich finde bald Zeit dazu.

Ich wünsche dir und deiner Familie frohe Weihnachten.

Liebe Grüße
Simone

Thema: Lese gerade Oktober - Dezember 2019
Zabou1964

Antworten: 35
Hits: 361

22 Dec, 2019 18:48 59 Forum: Lese gerade

Schon fast wieder beendet:

Shreve, Anita - Das Echo der verlorenen Dinge

Thema: [Historischer Roman] Baites, Mina - Breitenbach-Saga: Der Ahorn im Sturm (02)
Zabou1964

Antworten: 9
Hits: 139

08 Dec, 2019 20:28 06 Forum: Historisch Deutsche Autoren A- C

Meine Meinung:

Mit „Der Ahorn im Sturm“ legt die Autorin Iris Klockmann, die hier unter ihrem Pseudonym Mina Baites schreibt, den zweiten Teil der Breitenbach-Saga vor. Die Geschichte spielt in den Jahren zwischen 1888 und 1903 und beschreibt sowohl das Schicksal der Auswanderer in die USA als auch des Teiles der Familie, der in Berlin geblieben ist.

In Berlin führt Theodor die Schuhfabrik, während sein Bruder Georg und seine Schwester Rosa sich in Colorado neue Existenzen aufgebaut haben. Georg leitet das amerikanische Tochterunternehmen und Rosa hat sich ihren Traum erfüllt und eine Schule gegründet, in der sie selbst unterrichtet. Alles scheint perfekt zu sein, bis das Schicksal zuschlägt und alles ändert.

An diesem Band hat mich besonders die Geschichte des Indianerstammes der Ute fasziniert. Diese haben auf dem Land gelebt, das nun den Siedlern gehört. Dies führte selbstverständlich zu Spannungen. Mina Baites beschreibt in ihrem Roman sehr einfühlsam, wie es den Ureinwohnern ergangen ist. Rosa und ihre Familie arrangieren sich mit den Indianern, helfen ihnen sogar, wenn sie können.

Aber auch die Ereignisse in Berlin, die Auswirkungen des Börsencrashes in Amerika und das Schicksal der Familienmitglieder hat mich wieder sehr bewegt. Während Theodor mit seiner zweiten Frau Vanda glücklich ist und zwei weitere Kinder hat, fallen ihm die Nöte seiner Arbeiter nicht auf. Georg dagegen fühlt sich verloren und vermisst sein Leben in Colorado. Dies führt zu Spannungen zwischen den Brüdern.

Mina Baites hat mit diesem zweiten Band eine spannende Fortsetzung von „Der weiße Ahorn“ vorgelegt, die mich noch lange beschäftigen wird. Der dritte Band wird voraussichtlich im Sommer 2020 erscheinen. Darauf freue ich mich schon sehr.

5 sterne

Thema: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm Abschnitt 5
Zabou1964

Antworten: 13
Hits: 191

08 Dec, 2019 19:51 03 Forum: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm

Ich konnte (bzw. musste) das Buch gestern beenden. Die Geschichte hat mir wieder ausnehmend gut gefallen. Besonders die Geschichte der Ute hat mich sehr berührt. Zum Ende hin wurde ich immer langsamer, weil ich mich von den Figuren nicht trennen wollte. Aber ich weiß ja, dass es bald weitergeht.

Dass Chesmu und Julia tatsächlich heiraten durften, hat mich erstaunt. Ich habe die ganze Zeit vermutet, dass sie von ihm schwanger wird und dann ein echtes Problem hat. Aber diese Lösung gefällt mir natürlich sehr viel besser. Sie bekommt ja nun auch ein Kind. Ich bin gespannt, wie es dem ergehen wird.

Rosa und Wendelin ist dieser Schritt bestimmt nicht leichtgefallen. Aber sie lieben ihre Tochter und wollen für sie das Beste. Letztendlich hätte Widerspruch sowieso nur dazu geführt, dass Julia sich von ihnen abgewendet hätte. Kinder kommen eben selten auf andere Leute ... breit grins

Der Tod von Florence hat mich traurig gemacht. Zuerst hatte ich Angst, dass Indianer sie überfallen haben könnten. Aber das war "zum Glück" nicht so. Ist die Figur der Florence eigentlich deiner Freundin, die dort lebt, nachempfunden? Du schreibst, sie lebt auch alleine.

In Berlin hat sich auch einiges getan: Georg hat mit Mathilde nun doch nach das passende Gegenstück gefunden. Das hat mich wirklich sehr gefreut. Wie ich schon in einem anderen Abschnitt schrieb, mag ich Mathilde sehr.

Felix übernimmt zusammen mit Georg die Leitung des Unternehmens, Theodor zieht sich zurück. Auch das gefällt mir gut. Theodor beweist damit, dass er seinem Sohn vertraut. Und er ist ja nicht "aus der Welt", wenn der Filius Fragen hat.

Liebe Iris, ich danke dir ganz herzlich für diese aufschlussreiche Lektüre und die interessanten Hintergrundinformationen. Es hat mir wieder großen Spaß gemacht, dein Werk mit dir und den anderen Teilnehmern gemeinsam zu lesen. Bei der Leserunde zum nächsten Band bin ich auf jeden Fall wieder dabei. Knuddel

Thema: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm Abschnitt 4
Zabou1964

Antworten: 9
Hits: 125

06 Dec, 2019 10:24 52 Forum: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm

Zitat:
Weil ich in ihrem heiligen Land sein durfte und ihre Spuren überall gesehen habe, musste ich ihre Geschichte einfach erzählen.


Das war eine hervorragende Idee! Applaus2

Thema: Border Sanna feiert Wiegenfest
Zabou1964

Antworten: 8
Hits: 113

02 Dec, 2019 10:34 51 Forum: Geburtstagsgrüße

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag.

Födelsendag1 Födelsendag2 Sektglas Födelsendag2 Födelsendag1

Thema: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm Abschnitt 4
Zabou1964

Antworten: 9
Hits: 125

01 Dec, 2019 21:58 12 Forum: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm

Mathilde gefällt mir richtig gut. Ich kann sie mir wahrhaftig nicht als brave Hausfrau vorstellen. Insofern war der Tod ihres Mannes wohl eine Erlösung. Ich denke, aus ihr und Georg könnten "Freunde mit gewissen Vorzügen" werden. Jedenfalls tut sie ihm richtig gut und hat zumindest schon mal bewirkt, dass Georg und Theodor sich ein wenig angenähert haben.

Auf der anderen Seite des großen Teiches herrscht richiges Chaos! Es ist natürlich tragisch für die Siedler, dass jetzt alles den Bach runtergeht. Auch die Breitenbachs sind betroffen. Was sich aber die Weißen gegenüber den ursprünglichen Bewohnern erlauben, veranlasst mich ein wenig zur Schadenfreude. Es ist so ein bisschen gerechte Strafe für ihr rücksichtsloses Verhalten und herrisches Auftreten. Das wird besonders wieder am Beispiel der Schulkinder, die in Schulen (wohl eher Straflagern) gebrochen werden und an dem Übergriff gegen Chesmu und seine Mutter deutlich. Was bilden sich die Weißen eigentlich ein? Mich macht das richtig wütend und traurig.

Thema: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm Abschnitt 3
Zabou1964

Antworten: 12
Hits: 113

27 Nov, 2019 08:26 57 Forum: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm

Mir hat an diesem Abschnitt besonders das Gespräch zwischen Rosa und Chesmu gefallen. Offensichtlich haben die Siedler sich keine Gedanken gemacht, wer vorher auf dem Land, das sie jetzt bewirtschaften, gelebt hat. Einigen wird es egal sein, aber so ist Rosa nicht. Ich mag sie wirklich sehr gerne.

Die Beschreibung des Pumaraubzugs hat mir auch sehr gut gefallen. Auch ich hatte eine Gänsehaut.

Georg ist für mich im Moment der Stärkere der beiden Brüder. Er hat einen größeren Überblick über die Dinge, sieht z. B. dass schicke Damenschuhe nicht laufen und dass die Belegschaft Sorgen hat. Theodor läuft ein wenig mit Scheuklappen durchs Leben. Wie gut, dass er Vanda an seiner Seite hat, die manche Situation rettet.

Georgs Lebenswandel ist etwas bedenklich. Dass er zu Prostituierten geht, ist ja verständlich. Aber der Alkoholkonsum könnte überhand nehmen. Zuerst dachte ich sogar, es wären andere Drogen im Spiel. Aber das scheint nicht der Fall zu sein.

Thema: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm Abschnitt 2
Zabou1964

Antworten: 15
Hits: 144

25 Nov, 2019 13:25 45 Forum: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm

Zitat:
Zu Levy zitiere ich mal aus Band 1: "Daheim in der Eifel hat mein Vater eine Herberge mit einem angeschlossenen Weinhandel betrieben."


Danke, das war mir leider entfallen.

Thema: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm Abschnitt 2
Zabou1964

Antworten: 15
Hits: 144

23 Nov, 2019 13:23 01 Forum: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm

Meißner ist ein echtes Scheusal. Aber was er jetzt erleiden muss, hat mich dennoch gerührt. Hermann hat mit seinem Erbe gezeigt, dass er ein großmütiger Mensch war. Und so ein bisschen Rache ist so eine Geste ja auch: Meißner wird jetzt nachdenken, was er der Familie Breitenbach alles angetan hat.

Die Kapitel über die Indianer finde ich sehr interessant. Es ist unvorstellbar, was ihnen angetan wurde. Dass sie sich auf die eine oder andere Weise gerächt haben, ist nachvollziehbar. Rosa und ihre Familie zeigen zumindest Verständnis für die Situation der Ute. Das hat wohl bewirkt, dass ihr Haus und die Schule verschont blieben. Chesmus Verbindung zu Julia wird natürlich nicht gerne gesehen. Ich bin gespannt, wie sich das noch entwickelt.

Die Szene zwischen Akule und Richard fand ich sehr gut beschrieben. Ich habe Akules Handels sehr gut nachvollziehen können. Töten konnte er seinen ehemaligen Freund nicht. Er hat das Geheimnis der Ute für Geld verraten. Das ist wirklich niederträchtig!

Sehr gefreut habe ich mich, dass Levy Georg begleitet hat. In welcher Sprache verständigt er sich eigentlich in Deutschland? Spricht er deutsch? Ich kann mich gerade nicht mehr an seine Herkunft erinnern. War er auch Einwanderer?

Thema: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm Abschnitt 1
Zabou1964

Antworten: 23
Hits: 215

18 Nov, 2019 13:32 00 Forum: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm

Was ich immer sage: Lesen bildet! breit grins

Thema: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm Abschnitt 1
Zabou1964

Antworten: 23
Hits: 215

17 Nov, 2019 22:07 06 Forum: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm

Auf diese Fortsetzung habe ich mich wirklich schon sehr gefreut. Applaus2

Der Epilog hat (anscheinend) nichts mit der Familie Breitenbach zu tun. Ich bin gespannt, wer die beiden Figuren sind, die sich im Schneesturm in die Höhle retten. Ich denke mal, dass es sich um eine indianische Begrägnisstätte handelt, oder? Jedenfalls scheint den Indianer und den Siedler eine besondere Freundschaft zu verbinden. Sonst hätte der Indiander dem Weißen wohl kaum vertraut und ihn zu der Höhle mitgenommen. Ich bin jedenfalls gespannt, was es damit auf sich hat.

Durch die kurzen Rückblenden war ich sofort wieder in der Geschichte drin, obwohl es 7 Monate her ist, dass ich den ersten Teil gelesen habe.

Der erste Schicksalsschlag lässt leider nicht lange auf sich warten. Hermann stirbt an der Tuberkolose - mit nur 58 Jahren. Ich habe extra noch mal im Personenregister nachgeschaut, wie alt er war. Das ist wirklich sehr traurig. Vor allem, da er seine geliebte Tochter Rosa und seinen Sohn Georg nicht mehr sehen konnte. Für die Familie in den USA war es auch ein harter Schlag, ausgerechnet an Weihnachten das Telegramm zu bekommen.

Ich hatte Tuberkolose bisher immer für eine Lungenkrankheit gehalten und war sehr erstaunt, dass sie bei Hermann den Darm befallen hatte. Da muss ich mich wohl noch mal etwas schlau machen.

Thema: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm (Die Breitenbach Saga Bd.2)
Zabou1964

Antworten: 32
Hits: 381

15 Nov, 2019 11:24 01 Forum: Anmeldungen zu Leserunden 2019

Mein Buch ist gestern auch gekommen. Vielen herzlichen Dank Iris, auch für die liebe Widmung. Knuddel

Thema: Piper feiert Geburtstag
Zabou1964

Antworten: 7
Hits: 100

15 Nov, 2019 11:22 03 Forum: Geburtstagsgrüße

Herzliche Glückwünsche nachträglich auch von mir.

Födelsendag1 Födelsendag2 Sektglas Födelsendag2 Födelsendag1

Thema: Lese gerade Oktober - Dezember 2019
Zabou1964

Antworten: 35
Hits: 361

15 Nov, 2019 11:17 54 Forum: Lese gerade

Damit fange ich heute auch an:

Mina Baites - Der Ahorn im Sturm

Thema: Iris feiert Geburtstag
Zabou1964

Antworten: 8
Hits: 90

08 Nov, 2019 07:37 33 Forum: Geburtstagsgrüße

Liebe Iris,

auch vom Niederrhein kommen herzliche Glückwünsche zu deinem Ehrentag in den hohen Norden geflogen. Ich wünsche dir für dein neues Lebensjahr Gesundheit, Glück und alles, was du sonst noch gebrauchen kannst.

Födelsendag1 Födelsendag2 Sektglas Födelsendag2 Födelsendag1

Thema: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm (Die Breitenbach Saga Bd.2)
Zabou1964

Antworten: 32
Hits: 381

08 Nov, 2019 07:35 10 Forum: Anmeldungen zu Leserunden 2019

Dann kamen die Belege ja genau passend zu deinem heutigen Geburtstag. katter

Thema: Lese gerade Oktober - Dezember 2019
Zabou1964

Antworten: 35
Hits: 361

07 Nov, 2019 07:25 41 Forum: Lese gerade

Ich stimme mich mal auf den Advent ein:

Margit Kruse - Advent, Advent, die Zeche brennt (24 Weihnachtskrimis)

Thema: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm (Die Breitenbach Saga Bd.2)
Zabou1964

Antworten: 32
Hits: 381

04 Nov, 2019 10:33 41 Forum: Anmeldungen zu Leserunden 2019

Vielen herzlichen Dank, Iris. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung und das gemeinsame Lesen mit dir. Knuddel

Thema: Selten hier
Zabou1964

Antworten: 10
Hits: 153

22 Oct, 2019 17:59 19 Forum: Plauderkiste

Hallo Peter,

wie schön, von dir zu lesen. So eine Betreuung kostet viel Zeit und Kraft. Ich wünsche euch alles Gute. Knuddel

Zeige Themen 1 bis 25 von 8422 Treffern Seiten (337): [1] 2 3 nächste » ... letzte »

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 0 | prof. Blocks: 0 | Spy-/Malware: 0
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung

Besucherstatistik

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH