RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 25 von 5425 Treffern Seiten (217): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: [Fantasy] Miller, Madeline - Das Lied des Achill
Meggie

Antworten: 0
Hits: 4

Text Miller, Madeline - Das Lied des Achill 12 Jan, 2020 21:18 19 Forum: Fantasy & SF: M - O

Autor: Miller, Madeline
Titel: Das Lied des Achill
Originaltitel: The Song of Achilles
Verlag: Eisele
Erschienen: 2020
ISBN-13: 978-3-961610822
Seiten: 416
Format: ebook
Serie: --
Preis: 16,99 Euro

Autorenporträt:
Zitat:
Madeline Miller, 1978 in Boston geboren, wuchs in New York und Philadelphia auf, studierte Altphilologie und unterrichtete in Cambridge Latein und Griechisch. Für ihren Debütroman Das Lied des Achill wurde sie 2012 mit dem Orange Prize for Fiction ausgezeichnet; er wurde in 25 Sprachen übersetzt. In Ich bin Circe – ihr zweiter Roman und ebenso wie Das Lied des Achill ein internationaler Bestseller – erzählt sie Circes Geschichte aus der Odyssee noch einmal neu – als die einer weiblichen Selbstermächtigung. Madeline Miller lebt in der Nähe von Philadelphia, Pennsylvania.

Quelle: Ullstein

Inhaltsangabe:
Zitat:
Achill, Sohn der Meeresgöttin Thetis und des König Peleus, ist stark, anmutig und schön — niemand, dem er begegnet, kann seinem Zauber widerstehen. Patroklos ist ein unbeholfener junger Prinz, der nach einem schockierenden Akt der Gewalt aus seinem Heimatland verbannt wurde. Ein Zufall führt die beiden schon als Kinder zusammen, und je mehr Zeit sie gemeinsam verbringen, desto enger wird das Band zwischen ihnen. Nach ihrer Ausbildung in der Kriegs- und Heilkunst durch den Zentauren Chiron erfahren sie vom Raub der Helena. Alle Helden Griechenlands sind aufgerufen, gegen die Spartaner in den Kampf zu ziehen, um die griechische Königin zurückzuerobern. Mit dem einzigen Ziel, ein ruhmreicher Krieger zu werden, zieht Achill in den Kampf um Troja. Getrieben aus Sorge um seinen Freund, weicht Patroklos ihm nicht von der Seite. Noch ahnen beide nicht, dass das Schicksal ihre Liebe herausfordern und ihnen ein schreckliches Opfer abverlangen wird.

Quelle: Ullstein

Meine Meinung
Patroklos tötet aus Versehen einen Prinzen und wird von seinem Vater an den Hof des Peleus verbannt. Dort trifft er auf Achill und die beiden werden beste Freunde. Im Laufe der Zeit merken sie jedoch, dass sie mehr verbindet als Freundschaft. Dies wird von Achills Mutter, der Meeresgöttin Thetis nicht gerne gesehen. Auch die Prophezeiung, die für Achill getroffen wurde, wirft einen düsteren Schatten auf ihre Beziehung. Als der trojanische Krieg ausbricht, rückt das Eintreffen der Prophezeiung näher und Patroklos weiß, dass ihm nicht mehr viel Zeit mit Achill bleibt.

Die Autorin hat mich mit ihrem Buch "Ich bin Circe" schon verzaubern können. Diesmal wagt sie sich an die Geschichte von Achill, der im trojanischen Krieg zu einem Helden wurde. Doch wie es dazu kam, wird hier nun eindrücklich erklärt. Die Geschichte wird aus Patroklos Sicht erzählt und dies in einer wunderbaren Art und Weise.

Zuerst erfahren wie einiges über Patroklos, seine Geburt und seine Jugendjahre bis zu dem verhängnisvollen Tag, an dem durch einen dummen Zufall jemand stirbt. Patroklos wird verbannt und trifft an seinem neuen Zuhause auf Achill. Sie werden zu Freunden und später zu Geliebten.

Eine Prophezeiung sagt voraus, dass Achill sterben wird und Patroklos nutzt jede Sekunde, die er mit Achill verbringen kann.

Wenn man sich auf die Geschichte einlässt, erwartet einem eine wunderbare Liebesgeschichte der anderen Art. Die Autorin legt jede Menge Gefühl in die Story und lässt Patroklos in seiner ganz eigenen Art erstrahlen.

Ich hätte stundenlang weiterlesen können, da das Verhältnis zwischen Patroklos und Achill einzigartig ist. Die beiden verstehen sich zeitweise blind. Jedoch gibt es immer wieder Momente, in denen sie sich sagen, was nicht so gut läuft.
Als es zum trojanischen Krieg kommt, spitzt sich die Lage zu.

Ich habe mir schwer getan, das Buch aus der Hand zu legen. Die Autorin lässt die griechische Mythologie lebendig werden und vermittelt ein Gefühl, dass alles so passiert ist, wie sie schreibt. Das Kopfkino hatte sehr viel zu tun.

Ich hoffe, dass die Autorin weiterhin mit der griechischen Mythologie weitermacht und uns noch weitere Götter, Helden oder Sagengestalten näher bringt.

Meine Meinung:
Achill und Patroklos - Liebe kennt keine Grenzen.

5 sterne

Thema: André, Martina: das Erbe der Templer (Gero von Breydenbach 5) (e-book)
Meggie

Antworten: 1
Hits: 20

12 Jan, 2020 19:23 27 Forum: André, Martina

Meine Meinung:
Gero und Hannah leben zusammen mit den Templerbrüdern Geros und deren Frauen in Norwegen auf einer Ranch, die von Anselm und Stefano gekauft wurde. Etwas Ruhe ist eingekehrt, haben sie die auch bitter nötig. Denn Hannahs Schwangerschaft ist weit fortgeschritten und die Geburt steht kurz bevor. Durch eine Konstellation von Zufällen jedoch, taucht ein Bild Geros mit seinen Freunden bei Instagram auf. Natürlich bleibt dies von den Feinden Geros nicht unbeachtet und nun weiß Jack Tanner, wo sie sich aufhalten. Die einzige Möglichkeit: die Flucht in die Vergangenheit. Auch für Rona die Chance, nach ihrer Schwester zu suchen.
Kaum sind alle jedoch im Jahr 1315 angekommen, überschlagen sich die Ereignisse. Denn Geros Bruder Eberhard hat die Herrschaft über die Breidenburg an sich gerissen und führt ein scharfes Regiment, so derart, dass Geros Mutter zu ihrer Schwester geflüchtet ist. Und wie es das Schicksal will, führt eine Verkettung gerade dieser Schläge dazu, dass Gero in Gefangenschaft gerät und die Inquisition sich seiner annimmt. Ein Kampf auf Leben und Tod beginnt.

Wieder begeben wir uns auf ein Abenteuer mit Gero von Breydenbach, der zusammen mit seinen Templerbrüdern in der Zeit reist und leider immer wieder auf der Flucht vor seinen Feinden ist. Hätte er aber mal Ruhe, hätten wir keine Geschichten mehr zu lesen.

Die Autorin entführt uns erst nach Norwegen, wo wie zusammen mit Gero, Hannah, Struan und den anderen Templern samt ihren Frauen erst mal in einer Ruhe gewogen werden. Diese Ruhe ändert sich jedoch schlagartig und dies ausgerechnet wegen den heutigen, von uns allen benutzen Medien. Ein Foto, welches im Internet auftaucht ist ausschlaggebende Punkt für eine weitere Flucht der Freunde.

Es geht zurück in die Vergangenheit, genauer ins Jahr 1315. Und dort beginnt das Abenteuer erst richtig.

Es wird grausam, das kann ich Euch versprechen. Die Autorin scheut sich nicht, Dinge zu erzählen, bei denen sich die Nackenhaare aufstellen. Gerade Mattes, Geros treuer Knappe, muss einiges über sich ergehen lassen, aber auch Jack Tanner und Gero selbst wird nicht geschont.

So lebhaft die Sprache ist, derer sich die Autorin bedient, umso schärfer ist das Kopfkino, das unweigerlich bei Lesen einsetzte. Ich hatte die Szenen teilweise sehr genau vor Augen und habe mit Gero und seinen Brüdern mitgelitten.

Gerade dieses Bildhafte ist es, was mich immer so sehr fasziniert, gerade wenn es um historische Romane geht. Geschickt wurde hier dann auch noch die Zukunft in das Historische miteingeben und so entsteht ein toller Roman, der eine Brücke zwischen den Zeiten schlägt.

Es steckt sehr viel Herzblut in dem Roman, dies merkt man sehr. Unter anderem daran, wie die Autorin die einzelnen Charaktere miteinbindet. Im Laufe der Reihe (mittlerweile fünf Teile) haben sich so einige neue Charaktere gefunden, die für oder gegen Gero sind. Aber gerade die im Team Gero sind alle einzigartig. Sei es vom Aussehen her (ich sag nur Geros und Struans stattliche Figur) oder von ihrer Art her.

Sehr gefallen hat mir die neu eingeführte Protagonistin Mabel Mason, die mit ihrer erfrischend neugierigen Art mal so keine Probleme mit der Vergangenheit hat und gerade hier etwas findet, was sie sich eigentlich schon sehnlichst gewünscht hat. Sie ist nicht auf den Mund gefallen und sagt, was sie denkt, ohne dabei überheblich oder gar oberflächlich zu wirken.

Auch Hannah, die den wohl schwierigsten Job zu erledigen hat, hat mir wieder sehr gut gefallen. Sie steht hinter Gero, bedingungslos, schont ihn aber nicht und sagt ihm, was sie denkt. Dies führt zwar immer wieder dazu, dass die beiden anfangen zu diskutieren, letztendlich finden sich jedoch immer wieder eine Lösung.

Mir hat es wieder sehr viel Spaß gemacht, mich durch die Geschichte zu lesen und die mittlerweile sehr liebgewonnenen Charaktere wieder zu treffen. Das Ende macht Hoffnung für einen weiteren Teil, denn es werden Dinge erwähnt, die eigentlich sehr dringlich zu behandeln sind. Und es gibt eine Überraschung, gerade was Mabel angeht. Hier bin ich sehr gespannt, wie die Autorin das vielleicht weiter ausbauen wird.

Fazit:
Immer wieder faszinierend, wie die Autorin ihre fiktive Geschichte in historische wahre Begebenheiten einfließen lässt, fast gerade so, als wäre es wirklich geschehen.

5 sterne

Thema: Januar - März 2020
Meggie

Antworten: 8
Hits: 50

08 Jan, 2020 21:16 22 Forum: Lese gerade

Madelaine Miller - Das Lied des Achill

Thema: Januar - März 2020
Meggie

Antworten: 8
Hits: 50

05 Jan, 2020 09:19 35 Forum: Lese gerade

Martina André - Das Erbe der Templer
Lena Kiefer - Der Himmel wird brennen

Thema: Ute feiert Burzeltag
Meggie

Antworten: 4
Hits: 29

05 Jan, 2020 09:18 04 Forum: Geburtstagsgrüße

Nachträglich alles Liebe zum Geburtstag.

Thema: [Science-Fiction] André, Martina - RoboLOVE #2. Operation: Copper Blood
Meggie

Antworten: 2
Hits: 77

28 Dec, 2019 13:48 57 Forum: Fantasy & SF: A - C

Meine Meinung:
Lennox wurde von Regierungstruppen entführt und zu einem Hybrid-Söldner umgewandelt, damit er auf den Killingfields kämpft. Er konnte jedoch fliehen und sich den Rebellen unter der Leitung von Cathrin Porter an.schließen Sein neuer Auftrag lautet, die weltbekannte Influencerin Jill Ambush vor einem heimtückischen Attentäter zu bewahren. Mit seinem Charme wickelt er sie ein, als Bodyguard für sie zu arbeiten. Dies führt unter anderem dazu, dass er mit Jill eine Beziehung eingeht, bis er auf Jills Tochter Emma trifft. Und sich Hals über Kopf in sie verliebt.

Wir befinden uns von Anfang an mitten in der Story. Lennox, ein gutaussehender und durchtrainierter Kerl, übernimmt den Auftrag, sich das Vertrauen der Influencerin Jill Ambush zu erschleichen, um herauszufinden, ob ihr nach dem Leben getrachtet wird. Kurz darauf wird Jill tatsächlich von Robots angegriffen und Lennox kann sie zusammen mit seinen Robot-Freunden Jack und Silver retten.

Ab da nimmt die Geschichte einen spannenden Verlauf. Lennox nimmt seinen Auftrag sehr ernst und lässt sich auch auf ein Techtelmechtel mit Jill ein. Bis er auf Emma trifft, Jills Tochter. Ab da wird es für ihn kompliziert.


Die interessante Zukunft, die die Autorin geschaffen hat, hält so einige Überraschungen parat. Die Wendungen, die eingebaut wurden, waren unerwartet und gerade am Ende gibt es nochmal einen großen Oha-Effekt. Was unter anderem auch noch Lust auf den nächsten Teil der Reihe macht.

Mir persönlich hat der zweite Teil der Reihe besser gefallen, als der Auftakt-Band, was aber an dem Protagonisten Lennox lag. Er hat mich in seinen Bann gezogen. Seine anfangs brummelige Art hat mir sehr gut gefallen. Später hinaus zeigt er jedoch seine sehr gefühlvolle Art, gerade wenn es um die Szenen mit Emma geht.

Es kommt natürlich zu einigen Erotikszenen, die aber gefühlvoll beschrieben sind.

Diesmal stehen die Roboter nicht im Vordergrund, sondern Lennox Gefühlswelt, seine Vergangenheit und die Zukunft, die auf ihn wartet.

Die Autorin hat einen sehr flüssigen Schreibstil und hält einem mit einem durchgehenden roten Faden an der Geschichte fest. Ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen, vor allem, da Lennox und Jill sich tolle Wortgefechte liefern. Jill fühlt sich gleich zu Lennox hingezogen und nimmt sich, was sie will. Lennox lässt sich auch bereitwillig darauf ein. Erst später merkt er, was er wirklich will und dies führt zu einigen Problemen.

Ich freue mich auf den nächsten Teil der Reihe.

Fazit:
Sympathische Protagonisten, eine düstere Zukunft, eine gelungene Geschichte.

4 sterne

Thema: Happy Birthday
Meggie

Antworten: 7
Hits: 55

27 Dec, 2019 15:20 35 Forum: Geburtstagsgrüße

Alles Gute nachträglich katter

Thema: Lese gerade Oktober - Dezember 2019
Meggie

Antworten: 35
Hits: 361

25 Dec, 2019 16:25 05 Forum: Lese gerade

Diana Wynne Jones - Das wandelnde Schloss

Thema: Lese gerade Oktober - Dezember 2019
Meggie

Antworten: 35
Hits: 361

20 Dec, 2019 16:08 51 Forum: Lese gerade

Lena Kiefer - Ophelia Scale: Die Welt wird brennen

Thema: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm Abschnitt 2
Meggie

Antworten: 15
Hits: 144

06 Dec, 2019 15:42 00 Forum: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm

Sicher waren einige Siedler dabei, die wussten, wie es sich abgespielt hat.

Aber vielleicht wussten sie es nicht besser, als es einfach hinzunehmen. Sich zu wehren heißt, dass man unbequem wird. Und dann vielleicht verschwinden muss. Ob freiwillig oder nicht.

Die Siedler in deiner Geschichte schätze ich aber so ein, dass sie es nicht wussten. Zumindest die, die wir kennenlernen durften.

Thema: [Historischer Roman] Baites, Mina - Breitenbach-Saga: Der Ahorn im Sturm (02)
Meggie

Antworten: 9
Hits: 139

02 Dec, 2019 21:16 43 Forum: Historisch Deutsche Autoren A- C

Zitat:
Original von Iris
Danke, liebe Tuppi und Meggi, für die Zeit, die ihr euch mit meinen Breitenbachs beschäftigt habt, und die schönen Rezensionen. Knuddel Ich freue mich!

In einem Punkt möchte ich dich aber gern korrigieren, Meggie. Dass die Geschichte mit Band 3 endet, steht noch gar nicht fest. Zwinker

Liebe Grüße
Iris


Ok breit grins Ich habs geändert.

Thema: [Historischer Roman] Baites, Mina - Breitenbach-Saga: Der Ahorn im Sturm (02)
Meggie

Antworten: 9
Hits: 139

02 Dec, 2019 15:09 43 Forum: Historisch Deutsche Autoren A- C

Meine Meinung:
Die Geschwister Breitenbach haben unterschiedliche Lebensweisen entwickelt. Während Rosa in Colorado zusammen mit ihrem Mann Wendelin und Tochter Julia eine Schule leitet und gleichzeitig ihr Überleben mit dem Anbau von Feldfrüchten sichern muss, hat sich Georg ebenfalls in Colorado mit der Pension seiner Tante Funny ein solides Leben aufgebaut. Gleichzeitig versucht Theodor in Berlin die Firma seine Vaters am Laufen zu halten.

Die Entwicklung der Geschwister könnte unterschiedlicher nicht sein und doch verbindet sie eines: die Liebe zur Familie. Als ein schreckliches Ereignis den Zusammenhalt überschattet, trifft Georg eine Entscheidung, die er im Nachhinein anzweifelt. Rosa dagegen kämpft mit dem Heimweh und ihren Nachbarn, den Ureinwohnern des Stammes der Ute. Theodor dagegen erkennt viel zu spät etwas, was ihm eigentlich hätte früher auffallen müssen.

Können die Geschwister einen Weg finden, alles wieder ins Reine zu bringen? Oder droht das Familienbündnis zu zerbrechen?

Mit ihrem unverwechselbaren Schreibstil nimmt uns die Autorin mit ans Ende des 19. Jahrhunderts. Dort erleben wir die Geschichte der Familie Breitenbach, die mit dem ersten Band "Der weiße Ahorn" ihren Anfang nahm.
Zwischenzeitig leben die Geschwister Rosa und Georg in Colorado und haben sich dort ein neues Leben aufgebaut, während ihr Bruder Theodor in Berlin die Firma des Vaters weiterführt.

Während Georg die Pension der Tante weiterführt und auch mit kleinen Klavierkonzerten etwas Geld extra verdient, hat es seine Schwester Rosa schon etwas schwerer. Ihr Traum, in Amerika eine Schule zu eröffnen, hat sich war erfüllt. Doch damit allein ist es nicht getan. Ihr Grundstück muss bewirtschaftet werden, da das Geld knapp ist. So baut sie Feldfrüchte an und verkauft diese.
Der dritte im Bunde, Theodor, lebt für die Firma. Doch fällt ihm sehr spät auf, dass seine Mitarbeiter unzufrieden sind.

Während die Autorin die Geschichte der drei Geschwister erzählt, gibt sie mit einem Nebenstrang noch einiges zum Denken auf. Der Indianerstamm der Ute lebt in unmittelbarer Nachbarschaft zu Rosa und wird in seinem Handeln und in seinen Bräuchen eingeschränkt, da die Weißen, die den Ute ihr Land genommen haben, Auflagen stellen, die von den Ureinwohnern eingehalten werden müssen.

Dass die Ute dies nicht lange hinnehmen, ist dann wohl klar und so kommt es zu Auseinandersetzungen, die auch Rosa und ihre kleine Familie zu spüren bekommen. Aber ihre Tochter Julia freundet sich mit Chesmu, einem Indianerjungen an und so kommt es natürlich zu vielen Situationen, in denen Rosa sich letztendlich fragen muss, ob wirklich alles mit rechten Dinge zugeht. Sie lernt die Seite der Indianer kennen und bekommt natürlich auch mit, wie sich die Weißen ihnen gegenüber benehmen.

Wie nun alles miteinander verstrickt ist, kann ich hier natürlich nicht erzählen. Deswegen kann ich jedem nur ans Herz legen, auch den zweiten Teil der Breitenbach-Saga zu lesen und Dank des Schreibstils der Autorin in einer Geschichte zu versinken. Es ist alles stimmig und packend und es wirkt auch alles sehr lebendig. Man ist mittendrin und lernt die Sorgen und Nöte von Rosa, die Trauer und Rastlosigkeit von Georg und die Zweifel und Unwissenheit von Theodor kennen.

Gerne hätte ich jedoch mehr über die Gefühle der drei Geschwister erfahren. Hier geht die Autorin etwas sparsam mit Informationen um. Erst gegen Ende wird bei Georg mit einem Schlag klar, was er fühlt, doch über Rosa und Theodor muss man sich selbst schlau machen bzw. sich selbst denken, was in ihnen vorgeht.

Ich freue mich sehr auf den dritten Teil der Reihe, der wahrscheinlich im Sommer 2020 erscheinen wird. Hier wird dann die Geschichte der Breitenbachs weiter erzählt.

Fazit:
Ein schöner zweiter Teil, der die Vorfreude auf den dritten anfacht.

4 sterne

Thema: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm Abschnitt 5
Meggie

Antworten: 13
Hits: 191

02 Dec, 2019 14:00 26 Forum: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm

Ich bin nun auch fertig.

Eine Geschichte, die nicht nur schön ist, sondern auch aufrüttelt. Die Geschichte der Ureinwohner ist traurig und unfassbar.

Sehr schön ist es deswegen, solche Geschichten zu lesen, in denen sie als das dargestellt werden, was sie eigentlich sind. Naturverbundene Menschen, die durch Traditionen und Bräuche ein Leben führen, an dem man sich ein Beispiel nehmen kann. Zumindest in früheren Zeiten.

Du schreibst ja, dass heute eher Drogen und Kriminalität im Spiel sind. Es ist so traurig, dass dies alles dadurch geschehen ist, dass die Weißen sie unterdrückt und aus dem eigenen Land verjagt haben.

Aber zurück zum Buch:
Bei Julia und Chesmu habe ich es mir fast gewünscht, dass sie zueinander finden. Die innige Freundschaft hat sich in Liebe gewandelt und ich hoffe, dass die beiden nicht zu große Steine in den Weg gelegt werden. Aber hier muss man wahrscheinlich den dritten Teil abwarten.

Rosa ist eine sehr tapfere und bodenständige Frau. Ich mag sie unheimlich gerne. Ihr wünsche ich nur das Beste und dass all ihre Wünsche in Erfüllung gehen.

Theodor hat einen großen Schritt gewagt. Er hat zwar das Geschäft an seinen Sohn weitergegeben, aber er wird in seines Vaters Fußstapfen treten und weiterhin mitwirken. Aber eine tolle Geste, seinem Sohn so früh eine Möglichkeit zu geben, über sich hinauszuwachsen.

Georg hat endlich sein Glück gefunden. Mathilde ist eine wunderbare Person. Ich mag ihr Auftreten, ihr Selbstbewusstsein und ihre Art, sich gegenüber Georg zu behaupten. Auch wenn sie nicht schwanger werden kann, denke ich, dass hier bestimmt eine Lösung gefunden werden kann, dass das Familienglück noch perfekter wird.
Zumindest wünsche ich es beiden sehr.

Abschließend kann ich nur sagen, dass ich wieder begeistert von deiner Schreibweise bin, Iris. Es ist alles packend und stimmig. Man meint wirklich, man wäre mittendrin. Dies war bis jetzt bei allen Büchern von Dir (und Peter) so.

Ich freue mich auf den 3. Teil und bin gespannt, welche Überraschungen du dort für uns parat hälst.

Vielen Dank für die schöne Leserunde.

Thema: Border Sanna feiert Wiegenfest
Meggie

Antworten: 8
Hits: 113

02 Dec, 2019 13:45 14 Forum: Geburtstagsgrüße

Happy Birthday. Genieße den Tag. Födelsendag1

Thema: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm Abschnitt 4
Meggie

Antworten: 9
Hits: 125

01 Dec, 2019 14:46 43 Forum: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm

Theodor und Georg nähern sich wieder an, in dem sie erst einmal Abstand voneinander gewinnen.

Georg sehnt sich sehr nach Nähe. Hoffentlich kann Mathilde ihm geben, was er sucht. Sie scheint sehr nett zu sein und vor allem nicht auf den Mund gefallen.

Mich freut es, wenn wieder Vertrautheit im Hause Breitenbach einzieht.

Der Überfall auf Chesmu und seine Mutter hat mich sehr geschockt. Hoffentlich passiert nichts allzu schlimmes. Kann Rosa helfen?

Thema: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm Abschnitt 1
Meggie

Antworten: 23
Hits: 215

01 Dec, 2019 14:44 24 Forum: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm

Zitat:
Original von Iris
[quote]Original von Meggie


Ihr Verhalten finde ich deswegen verständlich. Und doch wäre es bestimmt auch anders regelbar.


Hallo Sina!

Damit hast du völlig recht. Aber die Ute waren Krieger und lebten auch vorher schon durch ihre Raubzüge. Sie sind bei Weitem das sturste Volk der ganzen Gegend, sie haben so verbissen für ihr Leben am heiligen Berg gekämpft und sich noch gesträubt, als andere längst eingeknickt waren.

Liebe Grüße
Iris


Dafür bewundere ich sie sehr. Ihr Stolz und der Zusammenhalt der einzelnen Stämme ist Teil der amerikanischen Geschichte. Mir tut sehr leid, was den Ureinwohnern angetan wurde. Es ist ihr gutes Recht, sich zu wehren.

Thema: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm Abschnitt 3
Meggie

Antworten: 12
Hits: 113

01 Dec, 2019 14:28 07 Forum: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm

Ob Georg und Theodor sich wieder einkriegen? Beide benehmen sich in meinen Augen etwas wie Kleinkinder. Sie sollten ordentlich miteinander reden. Gerade Georg ist nicht ehrlich. Auch wenn er Recht hat, was die Belange der Mitarbeiter angeht, sollte er jedoch mal selbst in sich hineinhorchen und aus seinem Mitleid auftauchen.

Ich kann mir vorstellen, dass es schwer ist, Colorado hinter sich zu lassen und wieder in die "alte Welt Berlin" einzutauchen, aber er hat genau gewusst, auf was er sich einlässt.

Ich wünsche ihm, dass er bald sein Glück findet.

Theodor allerdings könnte versuchen, das Verhältnis von früher wieder zu seinem Bruder herzustellen. Aber er hat sich auch sehr verändert.

Es fehlt einfach Rosa in Berlin. Die ja aber auch alle Hände voll zu tun hat.

Thema: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm Abschnitt 2
Meggie

Antworten: 15
Hits: 144

01 Dec, 2019 14:09 27 Forum: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm

Georg tut mir sehr leid. Dass Olivia ihn nicht begleitet, zeigt jedoch, wie unabhängig und stark sie als Frau ist. Genau wie Rosa, die sich nicht unterkriegen lässt.

Doch Georg hat Levy an seiner Seite.
Allerdings scheint das Verhältnis zwischen Georg und Theodor sehr unterkühlt.

Der Überfall der Indianer hat mich sehr betroffen gemacht. Ich weiß, dass sie sich im Recht fühlen, aber Gewalt ist keine Lösung. Ich vermute, dass sie sich daran rächen wollten, dass ihnen ihr Land gestohlen wurde. Aber die Siedler können nichts dafür. Ich bin mir sicher, dass sie gar nicht wissen, dass den Indianern das Land weggenommen wurde.

Akule lässt seinen ehemaligen Freund ungeschoren gehen. Jetzt versteht man auch den Prolog.

Thema: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm Abschnitt 1
Meggie

Antworten: 23
Hits: 215

01 Dec, 2019 14:03 47 Forum: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm

Endlich konnte ich die Geschichte anfangen. Ich bin aber schon bei ca. 3/4 des Buches und habe mir Notizen gemacht, die ich hier jetzt einfach in die entsprechenden Abschnitte poste.

Der Anfang war ja schon mal sehr vielversprechend.

Die Ute sind ein interessantes Volk. Ihr Misstrauen gegenüber den Weißen ist berechtigt. Ihnen wurde Land weggenommen und sie wurden in ihren Sitten und Bräuchen eingeschränkt.

Ihr Verhalten finde ich deswegen verständlich. Und doch wäre es bestimmt auch anders regelbar.

Es ist richtig schön, wieder von den Breitenbachs zu lesen. Rosa und Wendelin haben nun ihre eigene kleine Familie. Bei Georg dachte ich wirklich, dass er mit Olivia zusammenkommt. Und Theodor und seine Vanda sind auch ein eingespieltes Team.

Sehr leid tat mir Herrmanns Tod. Er war das Oberhaupt der Familie und hat ihnen den Zusammenhalt gesichert.

Ob sich Rosa und die Ute wohl annähern. "Bobbie" scheint dies ja zu wollen, Rosa auch. Bin sehr gespannt, ob sich in der Richtung etwas tut.

Thema: Lese gerade Oktober - Dezember 2019
Meggie

Antworten: 35
Hits: 361

29 Nov, 2019 19:05 10 Forum: Lese gerade

Ich habe jetzt endlich mit

Mina Baites - Der Ahorn im Sturm

angefangen.

Thema: Neuer Lesestoff Oktober - Dezember 2019
Meggie

Antworten: 13
Hits: 163

28 Nov, 2019 19:14 27 Forum: Neuer Lesestoff

Auch wenn ich nicht zum Lesen komme, musste ich heute ein Buch kaufen.

Cornelia Funke - Palast aus Glas

Thema: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm Abschnitt 1
Meggie

Antworten: 23
Hits: 215

25 Nov, 2019 21:11 26 Forum: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm

Danke, Iris.
Knuddel

Thema: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm Abschnitt 1
Meggie

Antworten: 23
Hits: 215

24 Nov, 2019 12:59 16 Forum: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm

Es tut mir leid, dass ich noch nicht mit dem Buch anfangen konnte. Wir haben gerade sehr viel um die Ohren und ich komme generell nicht zum Lesen. Ich weiß auch nicht, wann sich alles hier wieder so weit legt, dass ich Zeit habe.

Ich hole aber auf alle Fälle die Leserunde nach und gebe meinen Senf dazu ab. Und die Rezension gibt es natürlich auch.

Thema: Lese gerade Oktober - Dezember 2019
Meggie

Antworten: 35
Hits: 361

20 Nov, 2019 21:31 33 Forum: Lese gerade

Heute angefangen

Martina Andre - RoboLove2

Thema: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm Abschnitt 1
Meggie

Antworten: 23
Hits: 215

17 Nov, 2019 12:46 25 Forum: Baites, Mina - Der Ahorn im Sturm

Das Buch ist erst ab dem 19.11. lieferbar - zumindest wird mir das ebook erst ab 19. auf den Reader geladen. Ich kann dann leider erst ab 19. einsteigen.

Zeige Themen 1 bis 25 von 5425 Treffern Seiten (217): [1] 2 3 nächste » ... letzte »

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 0 | prof. Blocks: 0 | Spy-/Malware: 0
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung

Besucherstatistik

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH