RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 25 von 8146 Treffern Seiten (326): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Happy Birthday Goat
Zabou1964

Antworten: 7
Hits: 56

01 Apr, 2018 16:34 02 Forum: Geburtstagsgrüße

Liebe Melanie,

alles Gute zum Geburtstag und für dein neues Lebensjahr viel Gesundheit, Glück und allzeit guten Lesestoff.

Födelsendag1 Födelsendag2 Sektglas Födelsendag2 Födelsendag1

Thema: lese gerade - Januar - März 2018
Zabou1964

Antworten: 73
Hits: 793

01 Apr, 2018 16:32 25 Forum: Lese gerade

Heidi Rehn - Der Himmel über unseren Träumen

Thema: Frohe Ostern!
Zabou1964

Antworten: 6
Hits: 36

31 Mar, 2018 09:52 49 Forum: Plauderkiste

Vielen Dank, liebe Nicole.

Ich wünsche dir, deiner Familie und allen Usern der Schmökerkiste auch ein frohes Osterfest.

Wir lassen es hier ruhig angehen. Da es im Büro im Moment sehr stressig ist (wegen Saison), brauche ich einfach nur eine Verschnaufpause, bevor es Dienstag weitergeht.

Thema: neuer Lesestoff - Januar bis März 2018
Zabou1964

Antworten: 18
Hits: 218

29 Mar, 2018 14:18 23 Forum: Neuer Lesestoff

Vom Verlag zum Rezensieren erhalten:

Heidi Rehn - Der Himmel über unseren Träumen

Thema: Happy Birthday, Bine!
Zabou1964

Antworten: 5
Hits: 37

20 Mar, 2018 12:09 09 Forum: Geburtstagsgrüße

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag.

Födelsendag1 Födelsendag2 Sektglas Födelsendag2 Födelsendag1

Thema: Ranisch, Axel - Nackt über Berlin
Zabou1964

Antworten: 0
Hits: 15

Ranisch, Axel - Nackt über Berlin 11 Mar, 2018 21:56 17 Forum: Belletristik Deutsch P - R

Autor: Ranisch, Axel
Titel: Nackt über Berlin
Originaltitel: ---
Verlag: Ullstein fünf
Erschienen: 23. Februar 2018
ISBN-10: 3961010137
ISBN-13: 978-3961010134
Seiten: 384
Einband: HC
Serie: ---
Preis: € 20,--

Autorenporträt:

Zitat:
Axel Ranisch, Regisseur, Schauspieler und Opernschreiber ist ein kreativer Tausendsassa. Nach den Filmen »Dicke Mädchen«, »Ich fühl mich Disco« und »Alki Alki« hat er nun seinen Einfallsreichtum in Literatur gegossen.

Quelle: Ullstein

Inhaltsangabe:

Zitat:
Jannik und Tai, von ihren Mitschülern liebevoll Fetti und Fidschi genannt, sind zwei ganz normale Sechzehnjährige. Bis sie eines Tages ihren Rektor sturzbetrunken auf der Straße auflesen und in seiner eigenen Wohnung einsperren. Aus dem Scherz wird schnell eine handfeste Entführung. Tai genießt es, »Gott« zu spielen und zwingt den Lehrer zu einem Seelenstriptease. Ein Höllentrip für Jannik, der schnell bemerkt, dass Tai seine zarte Verliebtheit nur ausnutzt. Er muss handeln…
Eine liebevolle und schräge Coming-of-Age-Geschichte, lustig und voller Überraschung erzählt.

Quelle: Ullstein

Meine Meinung:

Mir war Axel Ranisch bisher als Schauspieler und Regisseur bekannt. Nun hat er seinen ersten Roman veröffentlicht. Die Leseprobe und das Cover, das drei Spiegeleier in einer Pfanne zeigt, haben mich sofort neugierig gemacht. Deshalb habe ich mich sehr gefreut, als ich das Buch von Vorablesen erhalten haben. Vielen Dank an dieser Stelle dafür.

Protagonist ist der Teenager Jannik, der als Einzelkind mit seinen Eltern wohlbehütet in Berlin aufwächst. Er hat starkes Übergewicht und ist deshalb ein Außenseiter. Von seinen Mitschülern wird er Fetti genannt. Er liebt klassische Musik und seinen vietnamesischen Klassenkameraden Tai. Auch er ist ein Außenseiter. Tai filmt alles mit seinem Camcorder. Als er eines Abends den verhassten Schuldirektor Jens Lamprecht volltrunken auf der Straße findet, filmt er ihn nicht nur in dieser unwürdigen Situation. Gemeinsam mit Jannik entführt er ihn und sperrt ihn in seinem eigenen Hightech-Appartement ein. Die Situation spitzt sich immer weiter zu, bis Jannik nicht mehr wegschauen kann.

Dieser Roman hat mich über eine Achterbahn von Gefühlen geschickt. Zunächst war ich belustigt. Direkt die erste Szene beschreibt, wie Jannik sich mit Rachmaninoff als Begleitmusik und Gedanken an Tai selbst befriedigt. Axel Ranisch schildert das so witzig, dass ich laut auflachen musste. Doch schon bald offenbart sich die Tragik der Figur Jannik. Mit seinem Übergewicht und seiner unerfüllten Liebe zu Tai, vom Vater ständig unter Druck gesetzt, endlich abzunehmen, hat er mein Mitleid erweckt. Die Entführung Jens Lamprechts hat mich zunächst fasziniert und Schadenfreude aufkommen lassen. Aber je mehr Tai ihn gequält hat, desto mehr erfasste mich Grauen, wozu dieser Junge in der Lage ist.

Dieser Roman ist so vielschichtig, dass ich ihn kaum beschreiben kann. Er ist ein Jugendroman, eine Coming-Out-Geschichte, ein Thriller, ein humorvolles Buch, ein Liebesroman. Die Sprache des Autors, sein Wortwitz und seine genauen Beschreibungen von Janniks Gefühlen, insbesondere beim Hören von klassischer Musik, haben das Lesen für mich zum Genuss gemacht. Zum Ende hin habe ich immer langsamer gelesen, weil ich nicht wollte, dass das Buch schon bald beendet ist. Normalerweise lese ich Bücher nicht mehrfach. Bei diesem aber könnte ich es mir sehr gut vorstellen, weil ich glaube, dann noch mehr verstehen und entdecken zu können. Ich hoffe inständig, dass dies nicht Axel Ranischs einziger Roman bleiben wird.

Fazit:

Ein Wechselbad der Gefühle, nicht nur für den Protagonisten, sondern auch für mich als Leser.

5 sterne

Thema: Happy Birthday Henriette!
Zabou1964

Antworten: 8
Hits: 60

03 Mar, 2018 11:42 42 Forum: Geburtstagsgrüße

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag und für dein neues Lebensjahr viel Glück, Gesundheit und allzeit guten Lesestoff.

Födelsendag1 Födelsendag2 Sektglas Födelsendag2 Födelsendag1

Thema: Happy Birthday Esalisa
Zabou1964

Antworten: 10
Hits: 85

03 Mar, 2018 11:41 34 Forum: Geburtstagsgrüße

Liebe Elisabeth,

auch an dieser Stelle wünsche ich dir alles Liebe zum Geburtstag und für dein neues Lebensjahr viel Gesundheit, Glück und was du sonst noch so gebrauchen kannst.

Födelsendag1 Födelsendag2 Sektglas Födelsendag2 Födelsendag1

Thema: Carsta, Ellin - Die Hansen-Saga
Zabou1964

Antworten: 0
Hits: 20

Carsta, Ellin - Die Hansen-Saga 20 Feb, 2018 22:14 42 Forum: Serien - Autoren mit C

01. Die ferne Hoffnung

Thema: [Historischer Roman] Carsta, Ellin - Die ferne Hoffnung (Hansen-Saga 01)
Zabou1964

Antworten: 1
Hits: 44

Carsta, Ellin - Die ferne Hoffnung (Hansen-Saga 01) 20 Feb, 2018 21:32 51 Forum: Carsta, Ellin

Autor: Carsta, Ellin
Titel: Die ferne Hoffnung
Originaltitel: ---
Verlag: Tinte & Feder
Erschienen: 20. Februar 2018
ISBN-10: 1542047889
ISBN-13: 978-1542047883
Seiten: 362
Einband: TB
Serie: Hansen-Saga 01
Preis: € 9,99

Autorenporträt:

Zitat:
Ellin Carsta ist das Pseudonym der deutschen Autorin Petra Mattfeldt, die zusammen mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in der Nähe von Bremen lebt. Mattfeldt hat sich unter dem Pseudonym Caren Benedikt bereits einen Namen im historischen Genre gemacht. Sie schreibt außerdem Krimis, Thriller und Jugendbücher. "Die heimliche Heilerin" ist der Auftakt zu einer Reihe, die sofort zum Bestseller avancierte.
Der Titel "Rebengold" wurde auf die Shortlist zum Skoutz-Award 2017 im Bereich History gewählt.

Quelle: Amazon

Inhaltsangabe:

Zitat:
Eine mächtige Familiendynastie auf dem Prüfstand der Geschichte.
Hamburg 1888: Als der Familienpatriarch Peter Hansen aus dem Leben scheidet, bleiben seine Söhne Robert, Karl und Georg mit einer großen Aufgabe zurück: Wie können sie in diesen turbulenten Zeiten den Fortbestand des hoch verschuldeten Familienunternehmens und die gesellschaftliche Stellung der Hansens sichern? Eine Plantage im fernen Kamerun bietet die einmalige Chance, die stark wachsende Nachfrage nach Kakao zu bedienen. Was von einem Teil der Familie als großes Abenteuer gesehen wird, ist für die anderen schon in der Vorstellung ein Albtraum.
Robert macht sich mit seiner Familie auf den Weg in das Land am Golf von Guinea. Seine Frau Elisabeth kehrt Hamburg nur sehr widerwillig den Rücken, und das Verhältnis zwischen den Eheleuten wird zusehends angespannt. Luise hingegen, ihre jüngste Tochter, findet das Leben auf der Plantage sehr aufregend. Nicht zuletzt, weil mit Hamza, dem Sohn des Vorarbeiters, zum ersten Mal ein Mann in ihr Leben tritt, für den sie starke Gefühle entwickelt …

Quelle: Amazon

Meine Meinung:

Ich bin ein großer Fan der Autorin Petra Mattfeldt, die hier unter ihrem Pseudonym Ellin Carsta einen neuen historischen Roman veröffentlicht hat. Deshalb habe ich mich sehr gefreut, als ich die Gelegenheit bekam, dieses neue Werk vorab lesen zu dürfen, und bedanke mich beim Verlag ganz herzlich für das kostenlose Leseexemplar.

Die Geschichte beginnt in Hamburg im Jahr 1888. Peter Hansen und seine drei Söhne Georg, Robert und Karl leiten ein Kaffeekontor in der Hansestadt. Als Peter Hansen stirbt, müssen die Söhne erkennen, dass er ihnen einen Haufen Schulden hinterlassen hat. Auf einer Geschäftsreise nach Wien lernen sie einen Plantagenbesitzer kennen, der in Kamerun eine Kakaoplantage betreibt, diese aber verkaufen möchte. Die ungleichen Brüder ergreifen die Chance. Robert geht mit seiner Frau Elisabeth und seinen Töchtern Martha und Luise nach Kamerun, während Georg das Kontor in Hamburg wieder auf Vordermann bringen möchte und Karl in Wien ein neues Kontor gründet. Robert und Luise fühlen sich in Kamerun sofort heimisch. Roberts Ehefrau Elisabeth und die Tochter Martha mögen das deutsche Kolonialland allerdings gar nicht. Erste Konflikte entstehen, die aber noch lange nicht die Spitze des Eisberges sind.

Besonders begeistert haben mich an diesem spannenden Roman die Beschreibungen Kameruns und seiner Einwohner. In einer sehr bildhaften Sprache führt Ellin Carsta dem Leser vor Augen, wie faszinierend und fremdartig das Land und seine Bewohner sind. Aber auch die Geschehnisse in Hamburg und in Wien sind sehr spannend und ausdrucksstark beschrieben. Hier hat mich vor allem die Geschichte des jungen Karl fasziniert.

Ellin Carsta wechselt kapitelweise zwischen den drei Schauplätzen. Durch einige unerwartete Wendungen, die die Geschichte nimmt, bleibt der Roman konstant spannend. Das Ende kam leider viel zu früh. Ich kann es kaum erwarten, diese bewegende Familiensaga weiterzulesen. Mit der Hansen-Saga ist der Autorin neben der „Heimlichen Heilerin“ eine weitere Reihe gelungen, die mich von der ersten Seite an in ihren Bann gezogen hat. Ich bin überzeugt, dass diese Saga viele LeserInnen finden und begeistern wird.

Fazit:

Auftakt zu einer spannenden und bildgewaltigen Familiensaga zwischen Hamburg, Wien und Kamerun.

5 sterne

Thema: Happy Birthday Cheffin!
Zabou1964

Antworten: 13
Hits: 125

19 Feb, 2018 08:11 04 Forum: Geburtstagsgrüße

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag und für dein neues Lebensjahr Gesundheit, Glück und was du sonst noch so gebrauchen kannst.

Födelsendag1 Födelsendag2 Torte Födelsendag2 Födelsendag1

Thema: lese gerade - Januar - März 2018
Zabou1964

Antworten: 73
Hits: 793

18 Feb, 2018 22:37 23 Forum: Lese gerade

Ich beginne heute mit

Axel Ranisch - Nackt über Berlin

Axel Ranisch ist übrigens der Darsteller des "dicken Schröder" aus der Zorn-Reihe.

Thema: lese gerade - Januar - März 2018
Zabou1964

Antworten: 73
Hits: 793

11 Feb, 2018 22:36 53 Forum: Lese gerade

Becks letzter Sommer fand ich klasse!

Ich lese nun vorab

Ellin Carsta - Die ferne Hoffnung
(erscheint am 20. Februar)

Thema: [Historischer Roman] Martin, Ricarda - Winterrosenzeit
Zabou1964

Antworten: 3
Hits: 75

Martin, Ricarda - Winterrosenzeit 07 Feb, 2018 21:31 04 Forum: Martin, Ricarda

Autor: Martin, Ricarda
Titel: Winterrosenzeit
Originaltitel: ---
Verlag: Droemer Knaur
Erschienen: 01.12.2017
ISBN-13: 978-3-426-51979-0
Seiten: 480 Seiten
Einband: TB
Serie: ---
Preis: € 9,99

Autorenporträt:

Zitat:
Ricarda Martin wurde 1963 in Süddeutschland geboren und lebt als freie Autorin im schwäbischen Raum. Bereits in früher Jugend wurde ihre Leidenschaft für England und britische Geschichte geweckt. Seit sie die Insel 1984 zum ersten Mal bereist hat, zieht es sie jedes Jahr mehrmals nach Großbritannien. Nachdem sie in verschiedenen Berufen gearbeitet hat, widmet sich Ricarda Martin seit einigen Jahren nur noch dem Schreiben und einer ehrenamtlichen Tätigkeit im Tierschutzverein im Bereich der Katzenhilfe, denn Tiere sind neben Büchern ihre zweite Leidenschaft.

Quelle: Droemer Knaur

Inhaltsangabe:

Zitat:
Ein dramatischer Liebesroman von Ricarda Martin über die Sünden der Väter und wie die jüngere Generation sie überwindet, von der großen Spezialistin für die "Kulisse" England in der zeitgenössischen Romance
Auf einem Beatles-Konzert verliebt sich der junge Deutsche Hans-Peter 1965 in die Engländerin Ginny – und ins »Swinging London«, wo alles so viel lockerer ist und freier als in der dörflichen Enge seiner süddeutschen Heimat. Als er jedoch wenig später endlich die Wahrheit über seinen Vater erfährt, kann Hans-Peter nur eines tun: Ginny freigeben und sein geliebtes England verlassen. Denn Martin Hartmann ist keineswegs in den letzten Kriegstagen gefallen, sondern steht seit über zwanzig Jahren auf der Fahndungsliste der Kriegsverbrecher. Wie aber könnte Ginny den Sohn eines Mörders lieben? Hat ihre Liebe noch eine Chance?

Quelle: Droemer Knaur

Meine Meinung:

Aufmerksam geworden auf diesen Roman bin ich durch eine Aktion, als das Buch vorab als E-Book erschien. Der Klappentext klang für mich sehr vielversprechend, da mich die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg, als die Jugend langsam aufbegehrte und neue Wege beschreiten wollte, sehr interessiert. Zudem weiß ich, dass die Autorin sich in England sehr gut auskennt und ihre Romane sehr gut recherchiert sind.

Der junge Jurastudent Hans-Peter ist in einem kleinen Dorf in Süddeutschland aufgewachsen. Seine Mutter hat nach dem Krieg, aus dem Hans-Peters Vater nie zurückkehrte, erneut geheiratet. Zu seinem Stiefvater Kleinschmidt hat Hans-Peter ein sehr angespanntes Verhältnis. Dieser hat weder Verständnis für sein Studium noch für seine Vorliebe für die Beatles. Trotzdem reist Hans-Peter nach England, wo er die junge Ginny kennenlernt, Tochter eines Rosenzüchters und von adliger Herkunft. Die beiden jungen Leute passen augenscheinlich gar nicht zueinander, verlieben sich aber beide unsterblich ineinander. Kann das gutgehen, obwohl Hans-Peter Deutscher ist? Hat diese Liebe eine Zukunft?

Man sollte sich weder vom Cover noch vom Klappentext beeinflussen lassen. Beides macht den Eindruck, als handele es sich hier um eine schwülstige Liebesgeschichte. Natürlich geht es auch um Liebe. Aber darüber hinaus geht es um sehr viel mehr. Ricarda Martin hat die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg, insbesondere in Bezug auf Kriegsverbrecher und alte Feindschaften, sehr gut analysiert und beschrieben. Mit Hans-Peter hat sie eine Figur erschaffen, die typisch ist für jene Tage in der Mitte der Sechzigerjahre. Die Jugend wollte ausbrechen, anders sein als ihre muffigen Altvorderen, moderne Musik hören und endlich frei sein. In England, insbesondere in London, war man zu der Zeit schon wesentlich freier. Die Szenen, die dort und auf dem Beatles-Konzert spielen, haben mir besonders gut gefallen.

Durch zahlreiche Wendungen, die die Story nimmt, bleibt der Roman spannend. Sowohl die Geschehnisse in Deutschland als auch in England halten einige Überraschungen bereit. Auch die Charaktere der Nebenfiguren hat Ricarda Martin gut ausgearbeitet. Hier hat mir besonders Hans-Peters gute Freundin Sanne gefallen, die ihre eigenen Gefühle in den Hintergrund stellt, um Hans-Peter eine Stütze zu sein.

Fazit:

Ricarda Martin ist ein Sittengemälde der deutschen und englischen Nachkriegszeit gelungen, das weit über einen Liebesroman hinausgeht.

5 sterne

Thema: lese gerade - Januar - März 2018
Zabou1964

Antworten: 73
Hits: 793

06 Feb, 2018 10:30 47 Forum: Lese gerade

Petra Mattfeldt - Tod und Spiele

Thema: Martin, Ricarda - Winterrosenzeit Abschnitt 6
Zabou1964

Antworten: 26
Hits: 291

05 Feb, 2018 16:43 56 Forum: Martin, Ricarda - Winterrosenzeit

Wow, was für ein Ende! Applaus2 Applaus2 Applaus2

Ich konnte gar nicht so schnell lesen, wie ich wissen wollte, wie diese tolle Geschichte ausgeht. Vor allem die Entwicklung Martins/Gregorys fand ich hochinteressant. Erst war er sanft wie ein Lamm zu seinem Hildchen, dann zieht er eine Knarre und will Sanne erschießen. Zumindest hat er sich zum Schluss selbst erschossen.

Ich schrieb ja bereits, dass ich die Bösen in Büchern am interessantesten finde. Aufgewachsen in ärmsten Verhältnissen, sind wohl viele den Nationalsozialisten gefolgt. Auf einmal ging es ihnen besser, sie hatten zu essen und ein Dach über dem Kopf. Da hat man wohl nicht so genau geschaut, woher das alles kam und wer die Opfer waren. Martin hat es dann natürlich übertrieben. Er hatte ja richtig Spaß am Morden. Trotzdem hat er in England Fuß gefasst und ein neues Leben begonnen. Eine überaus interessante Figur.

Meine Lieblingsfigur war letztendlich Sanne. Ich habe mich so gefreut, dass sie und Klaus auch ein Paar geworden sind. Und Hilde hat auch endlich einen Platz gefunden, an dem sie sich wohlfühlen kann. Kleinschmidt ist sie ja zum Glück los. Das war so typisch für ihn, sie einfach vor die Tür zu setzen ...

Liebe Ricarda, ich danke dir ganz herzlich für diese aufschlussreiche Leserunde. Ich bin beim nächsten Buch sehr gerne wieder mit dabei.

Thema: Conny feiert Wiegenfest
Zabou1964

Antworten: 8
Hits: 76

05 Feb, 2018 15:25 25 Forum: Geburtstagsgrüße

Liebe Conny,

herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag und alles Gute für dein neues Lebensjahr. Ich hoffe, die Sonne lacht in Franken auch so wie hier am Niederrhein.

Födelsendag1 Födelsendag2 Sektglas Födelsendag2 Födelsendag1

Thema: Martin, Ricarda - Winterrosenzeit Abschnitt 5
Zabou1964

Antworten: 10
Hits: 74

04 Feb, 2018 19:47 23 Forum: Martin, Ricarda - Winterrosenzeit

Jetzt musste ich mich aber echt zwingen, das Buch noch mal zu unterbrechen.

Man möchte die beiden ja förmlich am Kragen packen und schütteln. Sie werden doch jetzt wohl nicht etwa beide eine Vernunftehe eingehen? Ich bin fest davon überzeugt, dass sie keine Geschwister sind. Hoffentlich kriegen sie das auch noch irgendwie mit.

Thema: Martin, Ricarda - Winterrosenzeit Abschnitt 4
Zabou1964

Antworten: 10
Hits: 150

03 Feb, 2018 21:01 43 Forum: Martin, Ricarda - Winterrosenzeit

Also Gregory/Martin ist jetzt nicht mehr meine Lieblingsfigur ... Obwohl, eigentlich mag ich ja die Bösen in Büchern lieber als die Guten. Die Geschichte mit dem Widerstand hat ihm nicht nur seine Familie abgekauft. Aber dass er so dagegen war, fotografiert zu werden, hat mich schon stutzig gemacht. Wie kaltblütig er die Haushälterin umgebracht hat! Ich fasse es einfach nicht.

Hans-Peter tut mir sehr leid. Er denkt natürlich, dass Martin nicht nur sein, sondern auch Ginnys Vater ist. Ich bin fest davon überzeugt, dass Dave Ginnys Vater ist. Siobhan hat doch früher auch schon ein Verhältnis mit ihm gehabt. Wahrscheinlich war Dave verschwunden, als sie gemerkt hat, dass sie schwanger ist. Und da kam Martin ihr gerade recht.

Die arme Ginny weiß natürlich von all dem nichts. Ich hoffe nur, dass sie jetzt nicht Norman heiratet. Denn im Grunde liebt sie Hans-Peter. Und er liebt sie. Jetzt müssen die beiden nur noch wieder zusammenkommen.

Ich bin sehr gespannt, wie und ob das klappt.

Thema: Martin, Ricarda - Winterrosenzeit Abschnitt 6
Zabou1964

Antworten: 26
Hits: 291

03 Feb, 2018 11:46 53 Forum: Martin, Ricarda - Winterrosenzeit

Ich bin zwar mit dem Buch noch nicht fertig, hatte aber im entsprechenden Abschnitt geschrieben, dass ich Freddie Mercury erkannt hatte. Schon beim "Überbiss" hatte ich eine Ahnung. breit grins

Thema: Martin, Ricarda - Winterrosenzeit Abschnitt 3
Zabou1964

Antworten: 7
Hits: 122

01 Feb, 2018 14:39 10 Forum: Martin, Ricarda - Winterrosenzeit

Siobhan kam mir bis jetzt eher etwas prüde und sehr damenhaft vor. So kann man sich täuschen. Meine Idee ist, dass dieser Dave Ginnys Vater ist. Zutrauen würde ich ihr das.

Warum Gregory wegen des Fotos so ausrastet, habe ich mich auch gefragt. Es könnte natürlich sein, dass er noch gesucht wird. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass er ein Kriegsverbrecher ist.

Tessas Tod hat mich sehr traurig gemacht. Ob sie wohl wirklich nur gestolpert ist? Oder hat da jemand nachgeholfen, der auf der Suche nach Gregory war? Für Ginny war Tessa eine sehr wichtige Bezugsperson.

Hans-Peter scheint es sehr ernst zu meinen. Dass er Ginny bereits einen Heiratsantrag gemacht hat und sie im Club gegen die Mods verteidigt, zeigt das ganz deutlich. Dass ausgerechnet Norman ihm hilft, rechne ich ihm hoch an. Offensichtlich hatte er doch Interesse an Ginny. Ginnys Vater fragt ja, ob er sich doch endlich ein Herz gefasst hat.

Susanne tut mir so richtig leid. Sie hat niemanden, dem sie sich anvertrauen kann. Die Worte ihres Vaters zu ihrem Äußeren waren echt hart. Ich wünsche ihr, dass sie jemanden kennenlernt und aus diesem trostlosen Kaff verschwinden kann. Das ist ja nur frustrierend. Armes Mädchen!

Thema: Martin, Ricarda - Winterrosenzeit Abschnitt 2
Zabou1964

Antworten: 19
Hits: 184

29 Jan, 2018 22:42 33 Forum: Martin, Ricarda - Winterrosenzeit

Die Beschreibung des Konzertes fand ich einfach klasse! Ich konnte die schreienden Mädchen förmlich hören. Und Hans-Peters Gefühl konnte ich sehr gut nachvollziehen. Ich war letztes Jahr bei einem Konzert von Robbie Williams. Da ging es mir ähnlich.

Der Trick mit der Eintrittskarte war witzig. Ich denke, wenn der Kontrolleur die Tante von Elliot nicht gekannt hätte, hätte das nicht funktioniert. Aber so hat Hans-Peter Glück gehabt.

Hat außer mir eigentlich noch jemand bemerkt, dass Freddie Mercury bei dem Grillabend dabei war? Farrokh war sein richtiger Name und er kam aus Sansibar. Schon bei der Beschreibung des Überbisses ahnte ich etwas ... Den hast du sehr schön in die Geschichte eingebaut, Rebecca. Applaus2

Ich hatte auch zuerst den Verdacht, dass Ginnys und Hans-Peters Vater ein- und dieselbe Person sind. Aber es stimmt: Ginnys Vater ist aus Berlin, Hans-Peters Vater aus Hamburg. Aber vielleicht kannten sich die beiden?

Ginnys Vater musste Schreckliches erleiden. Ich bin froh, dass er nun so ein erfülltes und glückliches Leben hat. Andere wären daran vielleicht seelisch zerbrochen. Gab es für seine Figur ein Vorbild, Rebecca? Im Moment ist er meine Lieblingsfigur.

Tja, da ist Hans-Peter aber schön ins Fettnäpfchen getreten bei Sanne. Aber er scheint sie wirklich nur als schwesterliche Freundin anzusehen. Sonst wäre er wohl kaum auf die Idee gekommen, sie um Rat zu fragen. Das arme Mädchen tut mir echt leid.

Thema: Bonnet, Sophie - Pierre Durands 5. Fall
Zabou1964

Antworten: 4
Hits: 88

26 Jan, 2018 10:28 58 Forum: Anmeldungen zu Leserunden 2018

Huch, hier habe ich mich ja noch gar nicht angemeldet. Kannst du mich bitte eintragen, Anke?

Thema: Mina Baites Träume aus Silber
Zabou1964

Antworten: 15
Hits: 224

25 Jan, 2018 17:18 45 Forum: Anmeldungen zu Leserunden 2018

Was für eine Frage! Ich bin auf jeden Fall dabei. breit grins

Thema: Martin, Ricarda - Winterrosenzeit Abschnitt 1
Zabou1964

Antworten: 26
Hits: 268

23 Jan, 2018 17:24 28 Forum: Martin, Ricarda - Winterrosenzeit

Sorry, ihr Lieben. Ich konnte gestern Abend erst die ersten Seiten lesen. Das erste Kapitel habe ich noch geschafft.

Hans-Peter ist mir sehr sympathisch. Er ist ein patenter junger Mann, der seine Ziele verfolgt und sich nicht aufhalten lässt, egal was andere sagen.

Sein Stiefvater ist ein richtiger Patriarch. Aber das war damals - zumal auf dem Dorf - wohl nicht so selten. Ich musste grinsen, als er seiner Frau vorwarf, dass sie sich nicht genug anstrenge, um ihm einen Sohn zu gebären.

Ich bin schon sehr gespannt, wie es Hans-Peter in England und beim Konzert der Beatles ergehen und wie du das beschreiben wirst. Bis jetzt habe ich mir alles sehr gut vorstellen können.

Zeige Themen 1 bis 25 von 8146 Treffern Seiten (326): [1] 2 3 nächste » ... letzte »

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 407 | prof. Blocks: 48 | Spy-/Malware: 1179132511791692
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH