RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZum KalenderZur Startseite

Zum Ende der Seite springen

Autorenregister

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L M Mac Mc N  O  P  Q  R  S Sch  St  T  U  V  W  X  Y  Z Ä,Ö,Ü Å,Æ,Ø

Anthologien


Nethas Schmökerkiste » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 25 von 7629 Treffern Seiten (306): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Lese gerade... April - Juni 2017
haTikva

Antworten: 47
Hits: 805

23 Apr, 2017 22:12 49 Forum: Lese gerade

Bin immer noch an Daniel Cole - Ragdoll dran.

Thema: Habt ihr schon gesehen...
haTikva

Antworten: 10
Hits: 311

30 Mar, 2017 21:02 46 Forum: Termine

Cool cool
Ich hoffe, ich finde Zeit zum reinlinsen *g*

Thema: Lese gerade Januar - März 2017
haTikva

Antworten: 67
Hits: 1666

12 Mar, 2017 07:36 13 Forum: Lese gerade

Daniel Cole - Ragdoll

Bin schon sehr gespannt! breit grins

Thema: Januar - März 2017
haTikva

Antworten: 19
Hits: 591

12 Mar, 2017 07:34 16 Forum: Neuer Lesestoff

Puh, bei mir kam diese Woche einiges als Ebook Zwinker breit grins

Bentow, Max - Der Federmann
Rickman, Phil - Die fünfte Kirche
Kördel, Christiane - Seezeichen 13
Konrath, J.A. - Der Nagelkiller (Ein Jack-Daniels-Thriller 9)
Förg, Nicola - Scheunenfes
Barz, Helmut - Damenopfer: Katharina Klein in den Schlagzeilen
Roth, Mila - ... dein Freund und Mörder (Spionin wider Willen 7)
Roth, Mila - O du fröhliche, o du tödliche (Spionin wider Willen 8 )
Roth, Mila - Scharade mal drei (Spionin wider Willen 9)

Und ein Rezi-Ex
Cole, Daniel - Ragdoll: Dein letzter Tag

Thema: Bidell, J.J. - Im Schatten des Mondlichts III: Das Erbe
haTikva

Antworten: 0
Hits: 227

Bidell, J.J. - Im Schatten des Mondlichts III: Das Erbe 07 Mar, 2017 23:11 26 Forum: Bidell, J.J.

Autor: Bidell, J. J.
Titel: Das Erbe
Originaltitel: -
Übersetzer: -
Verlag: unabhängig
Erschienen: 24. September 2012
ASIN: B009G96140
Seiten: 216
Einband: eBook
Serie: Im Schatten des Mondlichts III
Preis: 4,99

Autorenporträt:
J.J. Bidell heißt in echt Elke Becker und kommt vom schwäbischen Ulm. Mittlerweile lebt sie nun schon mehrere Jahre auf Mallorca und schreibt fleißig an der Fortsezung der Serie "Im Schatten des Mondlichts".
Weitere Informationen über die Autorin und ihre Werke findet ihr hier: http://www.elke-becker.com

Inhaltsangabe:
Zitat:
Naomi und Roman verbringen die erste Zeit nach der Geburt des Kindes bei Naomis Familie in Deutschland. Um Naomis Studium fortzusetzen, beschließen sie, zu Romina und Iker nach Barcelona zu ziehen. Damit brauen sich erste Gewitterwolken zusammen, denn Pilar will Roman unter allen Umständen zurück. Sie plant Naomis Kind zu entführen, um einen Keil zwischen Naomi und Roman zu treiben. Als Sammy in Barcelona auftaucht, scheint Pilars perfider Plan aufzugehen.

Naomi, die nichts von Pilars hinterhältigen Plänen ahnt, findet in Dorotheas Unterlagen mögliche Hinweise auf ihre Herkunft. Während sie auf die Suche nach dem Ursprung ihrer Art geht, rücken ihre Feinde näher. Gemeinsam mit Romina kommt sie hinter das Geheimnis ihrer Art und glaubt sich am Ziel; bis ein Unglück geschieht ...

Quelle: elke-becker.com


Meine Meinung:
Wie weit wird es gehn?

Naomi ist eine Hamburger Studentin und eine Gestaltwandlerin.
Im ersten Band hatte sie ein Auslandssemester in den USA angenommen, als sie von einer besonderen Gabe heimgesucht wurde. Im zweiten Band machte sie sich gemeinsam mit ihrer Großmutter in England auf die Suche nach ihrer Vergangenheit. Und nun ist sie gemeinsam mit ihrem Freund Roman und ihrem Sohnemann in Barcelona, um mit ihren Verwandten eine Lösung ihres "Clanproblems" zu finden.
Doch das ist nicht die einzige Sorge die Naomi plagt. Denn sie wohnt mit Pilar, Romans Exfreundin, unter einem Dach und deren Zugehörigkeit zum Clan und zu Naomis Familie ist äußerst fraglich...

Die Suche nach einem "Heilmittel" führt Naomi mit ihrer Großmutter nach Südamerika. Bei dem was dort in Mexico geschah, bekam ich eine Gänsehaut!
Es öffneten sich ganz neue Sichtweisen und die Studentin trifft dort auf jemanden, der ihr endlich etwas mehr über ihre Gabe sagen kann. Aber ob er ihr auch helfen kann?
Und die Feindseligkeit zwischen aomi und Pilar sollte man auch nicht zu sorglos betrachten. Denn am Ende folgt ein schwerwiegender Kampf der alles zu entscheiden scheint...

Da die Teile aufeinander aufbauen und nicht mehr jede Figur und jede Situation genau erklärt wird, empfehle ich, die Bände der Reihe nach zu lesen.
Das Buch war zu keiner Sekunde langatmig und fesselte mich von Beginn an.
Die Beschreibungen von Örtlichkeiten, Situationen und Gefühlen brachte J.J. Bidell sehr genau auf den Punkt. Ich konnte mich mit Naomi identifizieren und erlebte alles hautnah mit.
Schade nur, dass es mit Naomi und ihrer Familie nun nicht mehr weitergeht. Ich werde sie vermissen!

Fazit:
Dieser dritte Teil war ein tolles Finale!

Im Schatten des Mondlichts-Trilogie:
1. Das Erwachen
2. Die Fährte
3. Das Erbe

© 24. September 2015 Tikvas Schmökertruhe

Thema: [Gestaltwandler] Handeland, Lori - Asche (Die Phoenix-Chroniken 1)
haTikva

Antworten: 1
Hits: 1500

07 Mar, 2017 22:59 11 Forum: Handeland, Lori

Meine Meinung:
Die letzte Schlacht hat begonnen…

Liz ist eine junge Frau, die die Gabe des Sehens hat. Alles, was sie kurz berührt, sei es ein Gegenstand oder einen Menschen, zeigt ihr Bilder, was derjenige oder diese Sache erlebt hat.
Sie wuchs bei einer Pflegemutter auf, die besonders Kinder von der Straße aufnahm und ihnen ihre Liebe schenkte.
Nach dem Tod von der Pflegemutter namens Ruthie verändert sich Liz ihr Leben für immer.
Auf einmal wird sie nachts von einem Berserker angegriffen und kann diesen nur durch Jimmys Vorahnung töten. Jimmy war ebenfalls ein Pflegekind von Ruthie und wuchs mit Liz auf. Auch nachdem sie volljährig und selbständig wurden, hielten die beiden Kontakt.
Und Jimmy ist nun der Einzige, der ihr für den Anfang mit ihrer veränderten Situation helfen kann. Er klärt sie über Nephilim, gefallene Engel, Dämonen und Dämonenjäger mit ihren Sehern auf.
Je weiter sie somit in diese Materie eindringt, und Jimmy ließ sie auch praktisch lernen, nicht nur theoretisch, desto mehr schwirrte mir der Kopf.
Liz dagegen akzeptierte all das irgendwie ziemlich lässig und nahm ihre neue Aufgabe einfach an.
Nur um diese Aufgabe richtig auszuführen, muss sie erst einmal ganz viel lernen.

Anfangs war ich etwas skeptisch. Während ich die Wolfsbücher von Lori Handeland regelrecht verschlungen hatte, so traute ich mich an diese Chronik nicht wirklich heran. Da ich jedoch alle vier Bände schon in meinem Besitz habe, wagte ich nun doch endlich einmal einen zaghaften Versuch. Nach den ersten paar Seiten zog mich jedoch die Geschichte dermaßen in den Bann, dass ich das Buch kaum mehr aus der Hand legen konnte!
Für mich heißt das in Zukunft: Handeland ist Suchtgefahr!

Was natürlich bei dem LYX-Verlag und der Autorin nicht fehlen darf, ist ihr Gespür für exzellente Spannung. Diese knisterte auch im erotischen Bereich. Von daher war ich fast rundum zufrieden mit dem ersten Teil der Phönix Chroniken.

Etwas störend empfand ich allerdings Liz‘ Argwohn ausgerechnet gegenüber denjenigen, die ihr wirklich helfen wollen bei dem ganzen neuen Mist durchzublicken und zu überleben. Das Unfassbare nimmt sie gleich für bare Münze, und ihren Verbündeten traut sie keinen Meter. Begreif ich nicht, sorry *kopfschüttel*

Eigentlich wollte ich diesem Werk die volle Punktzahl geben, jedoch war es mir zum Schluss hin doch etwas zu viel gezwungene Erotik.
Somit werden es vier von fünf Sterne und ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Die Phönix-Chroniken:
1. Asche
2. Glut
3. Blut
4. Fluch

© 29. Oktober 2015 Tikvas Schmökertruhe

Thema: [Krimi] Bomm, Manfred - Grauzone (August Häberle Band 13
haTikva

Antworten: 1
Hits: 609

07 Mar, 2017 22:24 20 Forum: Bomm, Manfred

Meine Meinung:
Mysteriös, oder nicht?

Der Klappentext beinhaltet eigentlich alles, worum es in diesem eher österreichischem Krimi mit Kommissar Häberle geht.

Die Hüttengemeinschaft, die Häberle im Tannheimer Tal antrifft, beschäftigt sich mit Übernatürlichem. Was durch einen Flugzeugabsturz zustande kam, entwickelte sich als rege Gemeinschaft. Doch die Mitglieder haben Geheimnisse und seit einiger Zeit minimiert sich das Grüppchen durch traurige Autounfälle.
Als die österreichischen Polizisten die Hüttengemeinschaft von einem Todesfall aus ihrer Gruppe mitteilen, geschehen in kürzester Zeit mehrere merkwürde Vorkommnisse.

Häberle macht sich undercover auf den Weg ins Tannheimer Tal, um dort die österreichischen Kollegen zu unterstützen.Sschließlich ist das Opfer eine gebürtige Deutsche, wohnhaft auf der Alb, Häberles Refugium.
Was ihn dort allerdings noch alles erwartet, ist ziemlich geheimnisvoll.

Zur gleichen Zeit ermittelt Häberles Assistent Mike Linkohr in Geislingen und hat es ebenfalls mit teilweise mysteriösen Machenschaften zu tun.
Dabei fängt es mit harmlosen Ergebnissen, wie Kaffeefahrten und ähnliches an, und endete mit einem Geheimnis in einem Keller einer Floristin.

Die Geschehnisse sind bis zum Schluss richtiggehend verworren und spannend.
Manfred Bomm schafft es gekonnt, mich in die irre zu führen und mir einen Täter vorzugaukeln, der es dann doch nicht sein konnte.

Während der Geschichte erfuhr ich auch einiges vom Tannheimer Tal, von seinen Bergen wie der Neunköpfle, Aggenstein oder der Vilsalpsee. Ebenso betrifft das auch die Gegend um Ulm.
Der Autor bringt so gut zum Ausdruck, dass er sich an diesen Orten gut auskennt.

Ich vergebe dem 13. Fall von Häberle und Linkohr fünf von fünf Sterne.

© 12. März 2016 Tikvas Schmökertruhe

Thema: [Thriller] Castillo, Linda - Die Zahlen der Toten (Band 1 der Kate Burkholder-Reihe)
haTikva

Antworten: 1
Hits: 1101

07 Mar, 2017 22:06 13 Forum: Castillo, Linda

Meine Meinung:
Schockierend!

Im Bücherforum Büchereule wurde über den zweiten Band geredet und das machte mich neugierig. Nachdem ich auf Amazon interessante Hintergründe über die Autorin las, die diese auch in ihren Thrillern mit einbezieht. Das hörte sich sehr interessant an, weshalb ich mir den ersten Teil zulegte und fast sofort las.

Das Cover ist schlicht gehalten. Da es im Winter spielt, ist das Feld, welches zu sehen ist, weiß, die Scheune rot und der Himmel wirkt düsterbrodelnd. Am Himmel ist der Titel zu lesen, auf dem Feld wird der Name der Autorin dargestellt.
Da es sich hier um einen Roman handelet, indem auch die Amish-People eine wichtige Rolle spielen, ist dieses schlichte Cover sehr zutreffend.

Ich kann nur sagen: Wow, was für ein irrer Thriller!
Kate Burkholder, die Polizeichefin von dem Örtchen Painters Mill in Ohio, ist seit zwei Jahren in ihrem Job und wuchs in diesem Dorf auf. Sie ist ein ehemaliges Amischmädchen, welches mit 18 Jahren unter Bann gestellt wurde, da ihr dieser Lebensstil nicht mehr reichte. Sie war ein typischer Teenie und wollte mehr, Verbotenes ausprobieren, über die Strenge schlagen.
Normalerweise passiert in so einer kleinen Ortschaft nichts größeres Schlimmes, doch nun, nach 16 Jahren, treibt anscheinend wieder derselbe Mörder von damals sein Unwesen.
Mädchen zwischen 20 und 30 Jahren werden entführt, gefoltert und ermordet.
Da Kate ziemlich lange im Dunkeln tappt, wird es an das Sheriffbüro der größeren Stadt weitergeleitet.
Doch mit DEM Täter, den Kate dann in Verdacht hat, hätte ich im Leben nicht gerechnet. Ich war erstmal sprachlos, als ich das las…

Der Anfang mit dem ersten Opfer war gruselig und erschreckend, aber super beschrieben.
Die Spannung ließ dann anfangs auf sich warten, trotz Leiche, doch durch dem amischen Einschlag, war es immer interessant. Zumal Kates Vergangenheit auch zu Beginn eine große Rolle spielte.
Was mich anfangs etwas gestört hat, war die Gegenwartsform mit Ich-Form von Kate. Damit kam ich erst nicht klar. Vor allem, als John auf der Bildfläche erschien, der CBI-Kontakt, und dessen Sicht in der normalen Vergangenheitsform und aus der dritten Person dargestellt wurde. Mit dem verschiedenen Zeitformen kam ich nur langsam klar.
Aber das waren nur kleine Schönheitsfehler.

Fazit:
Trotz kleiner Schwierigkeiten ist der Thriller eine Wucht!
Ich denke, an der Serie werde ich dran bleiben und mache es zu meinem Highlight im Februar 2016.

© 24.1.2017 Tikvas Schmökertruhe

Thema: Lese gerade Januar - März 2017
haTikva

Antworten: 67
Hits: 1666

06 Mar, 2017 22:26 41 Forum: Lese gerade

Jörg Maurer - Hochsaison (ebook)

Thema: [Mystik] Woolf, Marah - Götterfunke: Liebe mich nicht
haTikva

Antworten: 0
Hits: 63

Woolf, Marah - Götterfunke: Liebe mich nicht 04 Mar, 2017 02:52 44 Forum: Kinder & Jugendbücher V - Z

Autor: Woolf, Marah
Titel: GötterFunke. Liebe mich nicht
Verlag: Dressler
Erschienen: 20. Februar 2017
ISBN-10: 3791500295
ISBN-13: 9783791500294
Seiten: 429
Einband: Hardcover
Serie: Götterfunke I
Empfohlenes Alter: ab 14
Preis: 18,99€

Autorenporträt:

Zitat:
Marah Woolf wurde 1971 in Sachsen-Anhalt geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und drei Kindern lebt. Sie studierte Geschichte und Politik und erfüllte sich 2011 mit der Veröffentlichung ihres ersten Romans einen großen Traum. Ihre Bücher wie die FederLeicht-, die MondLicht- und die BookLess-Saga haben sich als E-Book oder Taschenbuch mehr als 1 Million mal verkauft.

Dressler


Inhaltsangabe:

Zitat:
„Sag das nie wieder, hörst du? Hast du verstanden, Jess?" Seine Stimme klang drohend und seine Augen glitzerten vor Zorn. "Liebe mich nicht."

Eigentlich wünscht Jess sich für diesen Sommer nur ein paar entspannte Wochen in den Rockys. Doch dann trifft sie Cayden, den Jungen mit den smaragdgrünen Augen, und er stiehlt ihr Herz. Aber Cayden verfolgt seine eigenen Ziele. Der Göttersohn hat eine Vereinbarung mit Zeus. Nur wenn er ein Mädchen findet, das ihm widersteht, gewährt Zeus ihm seinen sehnlichsten Wunsch: endlich sterblich zu sein. Wird Cayden im Spiel der Götter auf Sieg setzen, auch wenn es Jess das Herz kostet?

Dressler


Meine Meinung:
Außen Rosa - innen knallig-spannend bunt!

Denn das Cover ist genau das, rosa.
Es ist eine junge Frau mit roten Haaren und einem roten Oberteil zu sehen die angespannt und gleichzeitig erwartungsvoll den Leser anschaut. Alles um sie herum ist in weiß-rosa gehalten, sowie der Autoren- und Serienname. Der Titel ist weiß und beides, Titel wie Serienname überziehen die gesamte Vorderseite.

Jess möchte mit ihrer besten Freundin Robyn die letzten gemeinsamen Ferien genießen, bevor sich jede von ihnen in einem anderen College in verschiedenen Staaten der USA weiterentwickelt. Die Wahl fiel auf ein Sommercamp in den Bergen, weit ab von der restlichen Zivilisation.
Robyns Freund Cameron und Jess' bester Kumpel Josh sind ebenfalls mit von der Partie, sodass ich eigentlich annahm, die vier wären wie ein vierblättriges Kleeblatt und würden ständig beieinander hängen.
Doch dem war absolut nicht so.

Josh findet sehr schnell Gefallen an einer anderen Teilnehmerin, Cameron vertieft sich in seine Kurse, sodass Robyn genug Zeit hat, um sich einem anderen Teilnehmer an den Hals zu werfen, der Jess allerdings auch gefallen würde. Während Robyn die Initiative ergreift, ist Jess eher das stille, graue Mäuslein und genießt die Momente, in denen sich Cayden ihr zuwendet.
Wobei Jess eigentlich nur die Zeit dort genießen wollte, wäre da nicht immer dieses mysteriöse Wolfsgeheul oder Ungereimtheiten was die gemeinsame Flamme Cayden der beiden Mädels betrifft...

Der Roman fängt ziemlich rätselhaft an und Jess entwirrt dieses Rätsel Stück für Stück im Laufe der ersten Romanhälfte. Sie sponn sich das Meiste, was ihr selbst widerfuhr und was sie mitbekam, ziemlich gut zusammen.
Als Cayden ihr dann endlich das ein oder andere bestätigte, wurde die Sache endlich interessanter. Der sogenannte Biss, der dazu führte, mich in die Geschichte zu ziehen, erfolgte endlich und ab dem Zeitpunkt konnte ich das Buch nur noch schwer zur Seite legen.

Da es sich hierbei um eine Trilogie handelt, wurde in diesem ersten Band natürlich erstmal viel über die Götter, ihre Verzweigungen, die Streitereien und Machthabereien, erzählt. Das meiste wurde mir durch die Gespräche von Jess und verschiedenen Figuren erklärt, was ich richtig klasse fand!
Und dann gibt es da bei den Göttern noch eine Prophezeiung, die es in sich hat...

Der Spannungsbogen entfaltete sich zwar sehr langsam, dafür erfuhr ich sehr viel über die verschiedenen wichtigen und größeren griechischen Götter und Titanen, was mir persönlich sehr zusagte. Ich finde die griechische Mytologie einfach klasse!
Was mich anfangs etwas nervte, war Jess' Geschwärme für Cayden. Dadurch merkte ich richtig, dass es sich hierbei eindeutig um ein Jugendbuch handelt und ich wohl schon etwas zu alt dafür bin. Alles um dieses Geschwärme herum war allerdings richtig gut erzählt und äußerst interessant!

Fazit:
Für mich hat dieser Jugendroman eigenlich alles, was ein gutes Buch haben muss. Ich vergebe diesem ersten Roman der Trilogie "Götterfunke" trotz der anfänglichen Schwierigkeiten Fünf von Fünf Sterne und bin gespannt, wie es mit Jess, Cayden und den Göttern weitergeht.
Es wird zudem mein März-Highlight!

Götterfunke:
1. Liebe mich nicht
2. Hasse mich nicht!
3. Verlasse mich nicht!

© 2. März 2017 Tikvas Schmökertruhe

Thema: Lese gerade Januar - März 2017
haTikva

Antworten: 67
Hits: 1666

04 Mar, 2017 02:43 37 Forum: Lese gerade

Janet Evanovich - Küsse sich, wer kann (ebook)

Thema: haTikvas 2017er Leseliste
haTikva

Antworten: 1
Hits: 74

02 Mar, 2017 20:30 11 Forum: Leselisten

Februar

Frazier, T. M. - Lawless (King 3) 5 sterne+ (ebook)
Rickman, Phil - Mittwinternacht 5 sterne (ebook)
Patterson, James/Pearson, Mark - Falsche Schuld. Private London 3 sterne - 4 sterne (ebook)

3 Bücher / 1.235 Seiten

Thema: [Thriller] Gentry, Amy - Good as Gone
haTikva

Antworten: 0
Hits: 77

Gentry, Amy - Good as Gone 02 Mar, 2017 19:42 57 Forum: Krimi & Thriller G - I

Autor: Gentry, Amy
Titel: Good as Gone
Originaltitel: Good as Gone
Verlag: C. Bertelsmann (Random House)
Erschienen: 27.2.2017
ISBN-10: 3570103234
ISBN-13: 9783570103234
Seiten: 317
Einband: Klappbroschur
Serie: -
Preis: 12,99€

Autorenporträt:

Zitat:
Amy Gentry hat ihr Studium an der Universität von Chicago mit einem PhD abgeschlossen und lebt in Austin, Texas, wo sie englische Literatur an einer High School unterrichtet. Gleichzeitig arbeitet sie als freie Literaturkritikerin für die LA Review of Books und Chicago Tribune. Good as Gone ist ihr erster Roman, der noch vor Erscheinen für riesiges Aufsehen sorgte und in über 20 Länder verkauft wurde.

Quelle: Random House

Inhaltsangabe:

Zitat:
Tom und Anna haben das Schlimmste erlebt, was sich Eltern vorstellen können: Ihre 13-jährige Tochter Julie wurde entführt, alle Suchaktionen waren vergebens, die Polizei hat den Fall längst zu den Akten gelegt. Acht Jahre später taucht plötzlich eine junge Frau auf und behauptet, die vermisste Tochter zu sein. Die Familie kann ihr Glück kaum fassen. Doch schon bald spüren alle, dass die Geschichte der Verschwundenen nicht aufgeht. Anna hegt einen furchtbaren Verdacht. Sie macht sich auf die Suche nach der Wahrheit über die junge Frau, von der sie inständig hofft, dass es ihre Tochter ist, die ihr gleichzeitig aber auch fremd erscheint und das gesamte Familiengefüge gefährlich ins Wanken bringt …

Quelle: Random House

Meine Meinung:

Zuviel Durcheinander!

Ein 13jähriges Mädchen namens Julie wird nachts vor den Augen ihrer jüngeren Schwester entführt und taucht nach acht Jahren urplötzlich wieder auf.
Sie sei an einen Menschenhandel verkauft worden und in Mexiko gelandet.
Mehr ist aus ihr nicht heraus zu bekommen und fürs Eerste glaubt ihr auch jeder.

Doch Julies Mom Anna wird plötzlich von einem Privatdetektiv konsultiert der Zweifel sät. Und nun versucht die Mutter herauszufinden was Wahr ist und was Lüge.

Das Cover ist schlicht gehalten. Der Titel ist in gelben Großbuchstaben zu sehen, und in dem ersten "O" von "Good" ist eine Shiloutte zu sehen, die vor einem hellen Hintergrund steht.
In meinen Augen allerdings eher nichtssagend.

Die Story an sich ist interessant und überzeugend geschrieben.
Der Schreibstil ist in einzelnen Kapiteln äußerst fesselnd und die Handlung nachvollziehbar.
Doch die Autorin verstrickt sich in Nebenhandlungen oder vergangenen Handlungen bei denen ich Anfangs nur zum Teil durchblickte.
Wenn es nicht gerade um die Eltern, bzw. meistens ging es um die der Mutter, deren Kapitel mit Nummern versehen waren, ging es um die verschwundene Tochter Julie, sowie um zig verschiedene Frauennamen. Diese haben zwar alle etwas mit Julie und ihrem Verschwinden zu tun, doch es wurde mir einfach zu viel.
Erst im Laufe des Lesens wurde mir klar, WAS es genau mit den vielen verschiedenen Sichtweisen zu tun hatte. Es waren höchst interessante Eindrücke die halfen, zu verstehen was mit Julie passierte, doch es riss mich jetzt nicht vom Hocker.

Schon nach den ersten 100 Seiten begann ich mich durch den Roman zu quälen, da mir ein flüssiger Handlungsstrang fehlte. Durch die Namens-Unterbrechungen gab es für mich keine sichtbar durchgängige Handlung, was mir nicht half, am Stück an dem Buch dran zu bleiben. Und so legte ich teils ziemlich lange Pausen wegen fehlender Fesselkunst der Autorin ein, was sich natürlich an der Bewertung entsprechend zeigt.

Es tut mir leid, aber mit der Meinung die auf dem Coverrücken abgedruckt ist, stimme ich leider nicht überein. Von mir erhält der Roman nur drei von fünf Sternen, da mich der Roman nicht durchgehend fesseln konnte und sich in meinen Augen die Spannung nur am Anfang und am Ende zeigte. Das Geplänkel dazwischen war mir leider zu lange ein großes Fragezeichen.

3 sterne

© 27.2.2017 Tikvas Schmökertruhe

Thema: Henriette feiert Geburtstag
haTikva

Antworten: 14
Hits: 560

02 Mar, 2017 19:33 12 Forum: Geburtstagsgrüße

Födelsendag2 und viel Gesundheit und Gottes Segen auch für dein neues Lebensjahr!Rose Sektglas

Thema: Esalisa feiert Geburtstag
haTikva

Antworten: 12
Hits: 293

02 Mar, 2017 19:32 15 Forum: Geburtstagsgrüße

Födelsendag2 und viel Gesundheit und Gottes Segen für dein neues Lebensjahr!Sektglas Rose

Thema: haTikvas 2017er Leseliste
haTikva

Antworten: 1
Hits: 74

haTikvas 2017er Leseliste 22 Feb, 2017 00:14 21 Forum: Leselisten

Januar

Macomber, Debbie – Winterglück (ebook) 5 sterne
Gentry, Amy – Good as Gone 3 sterne
Bréau, Adèle – Fast perfekte Heldinnen (ebook) 4 sterne
Phillips, Susan Elizabeth – Verliebt, verrückt, verheiratet 5 sterne
Maurer, Jörg – Föhnlage (ebook) 4 sterne

5 Bücher / 2.053 Seiten


Thema: Unsere Anke hat Geburtstag
haTikva

Antworten: 13
Hits: 275

20 Feb, 2017 06:14 52 Forum: Geburtstagsgrüße

Nachträglich von mir auch alles Liebe und Gute, sowie Gesundheit und Gottes Segen für dein neues Lebensjahr! katter

Födelsendag2 Sektglas

Ich hoffe du konntest deinen Geburtstag schön feiern katter

Thema: Januar - März 2017
haTikva

Antworten: 19
Hits: 591

16 Feb, 2017 00:49 31 Forum: Neuer Lesestoff

Als Ebook
Busch, Petra - Zeig mir den Tod

Thema: Lese gerade Januar - März 2017
haTikva

Antworten: 67
Hits: 1666

15 Feb, 2017 19:55 03 Forum: Lese gerade

Marah Woolf - Götterfunke: Liebe mich nicht
Monika Maifeld - Morgen ist es Liebe

Thema: Januar - März 2017
haTikva

Antworten: 19
Hits: 591

14 Feb, 2017 20:31 25 Forum: Neuer Lesestoff

Von Vorablesen gewonnen
Marah Woolf - Götterfunke: Liebe mich nicht

Thema: Lese gerade Januar - März 2017
haTikva

Antworten: 67
Hits: 1666

09 Feb, 2017 16:19 30 Forum: Lese gerade

Patterson, James/Pearson, Mark - Falsche Schuld. Private London
Hab aber schon über 70% gelesen. Bin grad wieder Internetfaul... pflöt

Thema: Conny feiert Burzeltag
haTikva

Antworten: 10
Hits: 248

05 Feb, 2017 14:43 32 Forum: Geburtstagsgrüße

Födelsendag2

Thema: Sissy feiert Wiegenfest
haTikva

Antworten: 9
Hits: 145

03 Feb, 2017 10:47 08 Forum: Geburtstagsgrüße

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!
Viele positiven Ereignisse, Gesundheit und Gottes Segen wünsche ich dir für dein neues Lebensjahr!

Födelsendag2 Sektglas

Thema: Bréau, Adèle - Fast perfekte Heldinnen
haTikva

Antworten: 0
Hits: 100

Bréau, Adèle - Fast perfekte Heldinnen 03 Feb, 2017 03:37 37 Forum: Belletristik A - C

Autor: Bréau, Adèle
Titel: Fast perfekte Heldinnen
Originaltitel: La Cour des grandes
Verlag: Ullstein
Erschienen: 13.01.2017
ASIN: B01F8NXFSC
Seiten: 380
Einband: eBook
Serie: Fast perfekte...
Preis: 8,99€

Autorenporträt:
Es gibt auf deutsch leider keine Informationen über die Autorin, nicht einmal beim Verlag.

Inhaltsangabe:
Zitat:
Nach wilden Studienjahren, durchtanzten Nächten und unzähligen Flirts sind die Freundinnen Mathilde, Alice, Lucie und Éva vierzig und erwachsen geworden. Gerade haben sie bei Lavendelduft und kühlem Rosé herrliche gemeinsame Sommerferien in der Provence verbracht. Kaum in Paris, holt der Alltag sie jedoch schnell ein. Mathilde und Max sind zurück in ihrer Beziehungshölle. Alices Liebesleben liegt seit der Trennung von Adrien brach, sie startet als Chefköchin in einem Sternerestaurant durch. Éva trifft, als Vincent wieder einmal auf Geschäftsreise ist, auf den verführerischen Jacques. Allein die wohlhabende Lucie mit dem großen Herzen und ihrer gut sortierten Familie scheint auf einer ruhigen Welle zu reiten. Vorerst jedenfalls ...

Ullstein

Meine Meinung:
Oh l'amour...

Dieser unterhaltsame Roman spielt in Frankreich, genauer in der Stadt der Liebe: Paris.
Anfangs erinnert der Roman kurz an die TV-Serie "Sex and the City", doch sobald man weiterliest verfliegt der vergleich bald wieder.
Der Klappentext fasst eigentlich gut zusammen, worum es geht.

Das Cover sticht mit den Farben der französischen Flagge sofort ins Auge. Titel, Autorenname und bekannte Gebäude von Paris sind schön platziert. Durch die Silhouette einer Frau, sowie die Zeichnung einer Blume, zusammen mit dem Titel lässt gleich auf einen Frauenroman schließen.
Mir gefällt es gut!

Der Roman beginnt mit einem gemeinsamen Urlaub der vier Freundinnen und ihren Männern, sowie den Kindern. Dort ist alles harmonisch, Eheprobleme liegen auf Eis, die Kinder spielen miteinander und die Erwachsenen genießen die friedliche Ruhe einfach nur.
Doch sobald der Alltag beginnt, ist es vorbei mit relaxen, die Probleme sind wieder allgegenwärtig, der Stress hat jede wieder und manches ist noch schlimmer als vor dem Urlaub.

Bei den vier Mädels handelt es sich um:
Die alleinerziehende Alice eines Teenagermädchens,
Éva, die sich nichts sehnlicher wünscht als ein Kind,
Lucie, glückliche Ehefrau und Mama von drei Mädels,
Mathilde, die es am schlimmsten erwischt mit ihren zwei kleinen Jungs.

Sie alle haben ihre Probleme mit dem Job, dem Partner, den Babysittern, ihrer Gewichtszunahme und was es sonst noch alles gibt.
Am schlimmsten sind allerdings die Probleme mit den Männern, die meist nicht gut ausgehen...
Doch jede meistert ihr Leben trotz aller Widrigkeiten ziemlich gut.
Durch Zeitsprünge erstreckt sich der Roman über eine längere Zeit, in der so einiges passiert und einige Veränderungen geschehen.

Bei den französischen Künstlern, sei es Musiker, Schauspieler/Regisseur oder Autor, bin ich immer etwas skeptisch und habe schnell Vorurteile, da ich schon öfters enttäuscht wurde.
Doch dieser Roman ist frisch, witzig, ab und an traurig zugleich, erwärmte mein Herz und ließ mich bei den Mädels und ihrem Leben hoffen, dass sie immer die richtigen Entscheidungen treffen.
Die Autorin hat ein super Gespür, wie sie ihre Protagonistinnen abwechselnd führen muss um michr damit richtig gut zu fesseln.

Ich hatte das Ebook in wenigen Tagen gelesen und mein Fazit lautet: Es ist ein toller und amüsanter Roman!
Ich kann "Fast perfekte Heldinnen" nur empfehlen und von mir erhält diese Geschichte vier von fünf Sternen.

4 sterne

© 3.2.2017 Tikvas Schmökertruhe

Thema: Lese gerade Januar - März 2017
haTikva

Antworten: 67
Hits: 1666

02 Feb, 2017 09:24 59 Forum: Lese gerade

Ich hab ein Ebook von Vorablesen dazwischengequetscht, was ich auch schon wieder beendet habe breit grins

T.M. Frazier - Lawless

Zeige Themen 1 bis 25 von 7629 Treffern Seiten (306): [1] 2 3 nächste » ... letzte »

nach oben

Zum Portal

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 2917 | prof. Blocks: 7059 | Spy-/Malware: 7030
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Besucherstatistik

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH