Schwarz, Gunnar: Bitte nicht sie (Kurz-Krimi)

Mehr
26 Jan. 2024 06:32 - 26 Jan. 2024 08:26 #1 von Tuppi
Autor: Gunnar Schwarz
Titel: Bitte nicht sie
Verlag: Feuerwerke Verlag
Erschienen: 2021
ISBN: nicht vorhanden
Dateigröße: 0,99 MB (pdf)
Seiten: 59
Einband: e-book
Preis: kostenlos bei Newsletter-Registrierung
Serie: -

Autorenporträt:

Gunnar Schwarz konnte gar nicht anders. Als Kind der späten Siebzigerjahre in eine schreibende Familie hineingeboren, war sein Weg zum Schriftsteller gewissermaßen vorgezeichnet.
Vielseitig inspiriert von seinen Eltern und Schwestern, verfasste er bereits als Jugendlicher erste Kurzgeschichten und entwickelte einen beeindruckend facettenreichen Schreibstil. Das Genre, in dem er sich am meisten zu Hause fühlt, wird schließlich der Thriller. Der Wunsch, mit seinen eigenen Worten einen spürbaren Nervenkitzel zu erzeugen, lässt ihn tagtäglich an seinen Geschichten arbeiten. Wenn Gunnar den Schreibtisch verlässt, dann am liebsten für lange Spaziergänge mit seinem Hund. Die Stille des norddeutschen Landlebens wirkt dabei inspirierend und schafft Raum für die Entstehung neuer Ideen. Gunnar mag die Ruhe und Zurückgezogenheit. Und obwohl er eigentlich weder schüchtern, noch unansehnlich ist, hat er beschlossen, sein Gesicht vorerst geheim zu halten.

Quelle: Am Anfang des e-books

Inhaltsangabe:

„Hängen da oben etwa Füße? In pinken Socken? Oh mein Gott, ist das ein Kind?“
Ein Raunen geht durch die Menge, als auf dem Marktplatz über der goldenen Turmuhr ein Fenster geöffnet wird und kleine Füße in rosa Söckchen zum Vorschein kommen. Kurz darauf wird der Rest des Körpers sichtbar und an einem Seil aus dem Fenster gestoßen. Die Menge ist in Schockstarre. Die Polizei wird gerufen.
Als Kommissar Theo Sammers kurze Zeit später am Ort des Geschehens erscheint, um die aufgebrachte Menge zu beruhigen, gefriert ihm das Blut in den Adern. Denn das, was er sieht, ist ihm nur allzu vertraut …

Quelle: Am Anfang des e-books

Meine Meinung
Theo Sammers ist Kripobeamter und wird zum Marktplatz gerufen. Jemand hat aus der Rathausuhr eine Strohpuppe geworfen. Diese hängt nun an einem Seil über einer Menschenmenge. Zuerst sieht er nur Beine mir pinken Socken, aber als er näher kommt erkennt er das T-Shirt seiner Tochter, das er mit ihr gemeinsam im Kindergarten gemacht hat. Voller Sorge fährt er zum Kindergarten und muss dort feststellen, dass seine Tochter spurlos verschwunden ist.

Es ist mein zweites Werk dieses Autors und ich konnte mir alles sehr gut vorstellen. Spannend und atemberaubend nimmt die Geschichte Fahrt auf.

Was bei den Ermittlungen ans Licht kam, war erschreckend und die kleine Leila wurde gefunden. Aber trotzdem blieb noch einiges offen…

Für einen Kurzkrimi gut, aber nicht komplett abgeschlossen.

Fazit:
Der Alptraum aller Eltern…
:***:


25.01.2024 - 886

Viele Grüße Nicole

EIN TAG OHNE LESEN IST KEIN GUTER TAG!
Letzte Änderung: 26 Jan. 2024 08:26 von Tuppi.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 2.652 Sekunden
Powered by Kunena Forum